[Blog Glück] April 2020

Die letzten vier Monate bin ich kaum dazu gekommen, andere Blog Beiträge zu lesen. Ich hatte neben Uni, Krankheit und Überarbeitung meines Debütromans einfach nicht den Kopf dafür. Aber jetzt möchte ich es endlich wieder zur Blog Routine machen, Beiträge zu lesen, kommentieren und schöne zu verlinken. Ich habe gemerkt, dass mir jegliches zeitliche Gefühl für Blog Beiträge abhanden gegangen ist. So habe in meinem Favoriten Ordner Blog Beiträge zum später lesen abgespeichert und gesehen, dass da noch welche von Januar dabei ist. Lange Rede, kurzer Sinn: Es geht wieder los und hier sind einige wunderbare Blog Beiträge, die im April geschrieben wurden. Schaut gerne auf den verlinkten Blogs vorbei!

Rezensionen

  • Janika von Zeilenwanderer hat das neue Buch von Sarah J Maas rezensiert. Mir ist durch ihre Rezension, aber auch die Kommentare anderer, klar, dass ich das Buch nicht lesen werde. Janika erklärt zwar nachvollziehbar, was sie an Crescent City so gestört hat, aber sagt auch, warum sie sich dann doch auf die Fortsetzung freut.
  • Sabrina von Drachenleben hat das Hörbuch Rubinrotes Herz, Eisblaue See von Morgan Callan Rogers rezensiert. Wie sie gefällt mir der Titel auch richtig gut! Ich hatte es bis jetzt noch nicht so auf dem Schirm, werde es aber auf meine Leseliste setzen.
  • Bella von Bellas Wonderworld hat Der Geheime Garten rezensiert. Ich liebe ja die Geschichte, habe mir Schmuckausgaben aber aus Kostengründen nicht gekauft. In ihrer Rezension sagt Bella aber nicht nur etwas zum Buch, sondern vergleicht auch die Knesebeck Schmuckausgabe mit der Coppenrath Schmuckausgabe und neben Bildern und Zitaten gibt es am Ende noch den Trailer zum neuen Film. Das volle Programm, wow!
  • Julia von The Book Dynasty hat Verity von Colleen Hoover gelesen und wurde richtig in den Bann gezogen. Dieses Buch macht mich echt verrückt. Immer wieder lese ich davon, wie Menschen nicht aufhören könnten zu lesen, wie sie einerseits gefesselt und andererseits abgestoßen waren. Ich bin bisher kein Fan von der Autorin (habe aber nur ein Buch gelesen, das mit Hope), aber eins ist sicher: Ich werde bald die Leseprobe lesen. Hoffentlich kann ich dann auch wieder aufhören.
  • Nico von Im Buchwinkel hat das Buch Prinzessinnenjungs von Nils Pickert rezensiert. Auf das Buch bin ich durch Instagram gestoßen und finde das Thema einfach klasse und SO wichtig. In meiner Bekanntschaft hat sich tatsächlich mal jemand beschwert, dass es für ihren Sohn nur noch pinke Schwimmflügel gegeben hat. So ein Quark. In dem Buch wird auch darauf hingewiesen, was wir selbst (teilweise unbewusst) zu Genderklischees und Rollen beitragen.

Beiträge zum Thema Bücher

  • Wiebi von Stars, Stripes and Books hat über ein neues Klischee in New Adult Büchern geschrieben: Die Protagonistinnen mit der schnellen Blogger Karriere. Der Beitrag hat mich zum Nachdenken gebracht und ich finde, es sollte mehr als nur Literatur und Medien als Interesse/Beruf oder Hobby für Frauen in NA Büchern geben.
  • Nicole von Smalltownadventures hat an einer Blog Parade teilgenommen und über ihr Leben im Lockdown gesprochen, aber außerdem noch ganz tolle Bücher und Dokumentationen empfohlen. Wunderschöne Bilder hat der Beitrag dabei auch noch!
  • Josia Jourdan hat auf seinem Blog über die ähnlichen Cover des Lyx Verlag geschrieben. In seinem YouTube Video geht er aber auch auf die Vorteile seitens des Verlags ein und weist darauf hin, dass sich die Cover anderer Genres auch ähneln.
  • Jenny von Eulenmatz liest hat drei Bücher ihres Subs gelesen und eine kurze Meinung hinterlassen. Mir hat ja Super, und dir? von Kathrin Wessling damals gut gefallen, dafür Nix passiert gar nicht. Mit einem Buch von Anney Freytag hatte ich ebenfalls ordentlich Probleme (Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte), aber wie Jenny werde ich auch andere Bücher der Autorin probieren. Mein bester letzter Sommer hat nach dem Beitrag und Jennys Abbruch allerdings keine Priorität.
  • Jessi von xobooksheaven hat zu fünf Büchern Kurzmeinungen geschrieben. Daughter of the pirate King steht auch auf meiner Leseliste, deswegen freut es mich, dass ihr die Fortsetzung gefallen hat. Und The Thousandth Floor liegt sogar auf meinem SUB, nachdem ich es letztes Jahr im Sale ergattert habe. Ich bin gespannt auf das Buch.
  • Emmi von dailythoughtsofbooks hat ihre Lieblingszitate von Matt Haigs Buch Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben ausgewählt und auch beschrieben, was ihr an denen so gut gefällt und geht auf ihre persönlichen Gefühle ein. Mir hat das Buch damals auch so gut gefallen, obwohl es schwierig zu lesen war. Nicht, weil es mir nicht gefallen hat, es war ein Jahreshighlight, aber es war so wahr, so berührend, so Ich. Ein ganz tolles Buch!
  • Vor einem Jahr habe ich Elas Beitrag von Literaturliebe zu ihrer Challenge gelesen, keine Rezensionsexemplare mehr anzufragen. Ein Jahr lang. Das ist jetzt rum und sie hat in ihrem Beitrag Updates gegeben – vor einigen Monaten und auch letzten Monat. Einfach etwas nach unten scrollen. Ich finde es sehr spannend, wie sich ihr Verhältnis zu Rezensionsexemplaren verändert hat!

Beiträge zum Thema Schreiben

  • Sina von Sinas Geschichten hat mal wieder einen wunderbaren Blog Beitrag geschrieben – diesmal über Kapitel und Cliffhanger. Ich hasse ja Bücher, in denen jedes verdammte Kapitel mit einem Cliffhanger endet. da kriege ich die Krise und das finde verkrampft. Aber Cliffhanger können auch toll sein und Spaß machen. Ich finde, der Beitrag ist nicht nur für Autor*innen interessant, sondern auch für Leser*innen, um sich mit den eigenen Lesevorlieben zu beschäftigen. Mögt ihr Cliffhanger am Kapitelende und wenn ja, wie viel und welche?
  • Sina von Sinas Geschichten hat heute einen unglaublich berührenden und zum Nachdenken anregenden, persönlichen Blog Beitrag zum Thema Kritik und Anerkennung verfasst. Theoretisch zählt der schon für Mai, aber ich nehme ihn heute mit auf. So viele Autor*innen können in Deutschland vom Schreiben nicht leben und dann gibt es auch noch schnell Kritik – zumeist nicht mal konstruktiv. Der Beitrag gibt einen guten Einblick in das Dilemma kreativen Schaffens und vieler Autor*innen und ich wünsche Sina von Herzen alles Gute., denn ich liebe ihre Beiträge.

Beiträge zu anderen Themen

  • Daniela von read.eat.live ist ganze 12km gewandert, was ich nur bewundern kann. Nach 3km würde ich bestimmt schon schlapp machen. In ihrem Beitrag gibt es nicht nur die Beschreibung der Route, sondern auch wunderschöne Fotos durch den Frühlingsblütenzauber.
  • Nicole von Smalltownadventures hat sich eines meiner liebsten Themen angenommen: Die Tudors. Ich habe den Hampton Court Palace bei London besucht, die Serie Tudors geliebt und meine Schwester hat nicht nur eine Anne Boleyn Kette, sondern auch Bücher. Es ist einfach so faszinierend! Nicole hat sich die Darstellung der sechs Frauen Henrys vorgenommen und analysiert. Ich bin baff über so viel Information, das könnte auch eine Masterarbeit sein. Wer sich also für Anne Boleyn als Femme Fatale, Kathryn Howard als naives Mädchen und die anderen Frauen interessiert, der findet hier Nicoles Beitrag – Literaturempfehlungen inklusive.
  • Ramona von El Tragalibros spricht in ihrem Podcast über ihre drei Wohlfühlserien und ich bin dezent ausgerastet (gut, ich habe förmlich gequietscht), weil sie darin auch über One Tree Hill spricht. Und das ist, wie manche vielleicht wissen, meine absolute Lieblingsserie. Ich liebe es, wie Ramona Brooke als Die Suchende bezeichnet, denn damit hat sich absolut recht. Falls ihr die Serie noch nicht kennt: Bitte. guckt. One Tree Hill. Wirklich.
  • Der April war für mich nicht nur ein persönlich turbulenter, sondern auch besonderer Monat mit dem Reveals meines Covers zu meinem Debütroman Mondorchidee! Das Buch wird Mitte September 2020 erscheinen und bei Chris Kulka von Prepon gibt einen tollenArtikel über das Cover und mehr zum Buch selbst! Ich freue mich immer noch riesig über den Artikel.
  • Kat von Bonjour Belle Époque hat sich dem Thema Gartenpartys im 19. Jahrhundert angenommen. Das finde ich wirklich sowas von faszinierend! Wann macht man sich schon mal Gedanken zu Gartenpartys im 19. Jahrhundert?! Ich noch nie. Aber der Beitrag führt wunderbar in das Thema ein, beschreibt aber auch die Kleidung und Spiele. Absolut inspirierend.

Seitenglück im April und Mai

Auf meinem Blog ist diesen Monat eine Rezension zu Die Zuckermeister von Tanja Voosen online gegangen, außerdem habe ich die Leseproben von Bis ihr sie findet und Birthday Girl sowie Spinnenkuss und Kill the Queen gelesen. Dann habe ich einen Beitrag zum Thema Kapitelzierden geschrieben, freie Zeiteinteilung als Privileg und über meinen Weg zum Buchcover von Mondorchidee.

Im Mai möchte ich Beiträge zu den Unterschieden der Lyx New Adult Bücher für Herbst 2020 schreiben, einen Beitrag über Skinny Shaming, natürlich vier Leseproben lesen und ich würde gerne Feeling close to you rezensiere. Mehr habe ich mir noch nicht überlegt, also mal schauen.

PS: Beim Posten ist mir aufgefallen, dass der 1. Mai ist! Das ist mein Blog Geburtstag. Wahnsinn, der ist komplett untergegangen. Also Happy Birthday 2 Jahre Seitenglück. Ich liebe das Bloggen und freue mich auf viele weitere Jahre. Danke für den wunderbaren Austausch in den letzten 2 Jahren, über 100 Follower und das IHR so tolle Blogger seid, die mich täglich inspirieren, motivieren und mit wunderbaren Beiträgen unterhalten.


14 Gedanken zu “[Blog Glück] April 2020

  1. Da warst du ja flott, dass mein heutiger Artikel es sogar noch in den Monatsrückblick geschafft hat 🙂
    Vielen Dank für deine lieben Worte!

    Liken

    1. Dann macht es den Weg ja tatsächlich angenehmer, ich hätte wohl nur etwas länger gebraucht. Aber Schildkröten kommen irgendwann ja auch ans Ziel 😀 Gerne! 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Ich möchte dir auch hier noch einmal für deine lieben Worte danken und ich freue mich gerade riesig, dass gleich zwei Beiträge mit dabei sind. Als ich den Beitrag über die sechs Frauen von Henry VIII geschrieben habe, dachte ich mir echt, dass wenn ich Geschichte studieren würde, das ein perfektes Thema für eine Masterthesis wäre. Leider studiere ich das ja nicht und in meinem Studium kann ich das Thema nur schwer unterbringen, deshalb hatte ich viel Freude daran das mal ausführlich für den Blog aufzugreifen. Ich muss gestehen, dass ich an dem Beitag auch sehr lange gearbeitet habe, weil es mir wichtig war auch in meine Bücher zu schauen, die ich zuhause habe und da Zitate von Historiker*innen einzubauen. Hat sich dann echt angefühlt, als würde ich gerade eine wissenschaftliche Arbeit für die Uni produzieren. Somit freut es mich natürlich, wenn der Beitrag nun auch positiv aufgenommen und gelesen wird. War mir da nämlich sehr unsicher, ob das überhaupt jemanden interessieren wird und bin erleichtert, dass es doch einige Geschichtsfans unter meinen Lesern gibt.

    Den Beitrag, wo One Tree Hill erwähnt wird, muss ich mir auch gleich mal anschauen. Du weißt ja, dass ich ein ebenso großer Fan der Serie bin und es so schade finde, dass die Serie hier noch ein Geheimtipp ist. Ich warte ja darauf, dass die Serie endlich mal bei Netflix oder Prime ins Abo kommt, so würde sie dann vielleicht auch bekannter werden. Viele ältere Serien haben dadurch ja einen regelrechten zweiten Boom und Hype erlebt, weil jüngere sie über Streaming Dienste entdeckt haben. One Tree Hill würden in meinen Augen ja perfekt is Angebot von Netflix passen, die haben ja viele Dramaserien, die dort gut laufen. Ich selbst habe, bis auf die finale Staffel, alle Staffeln auf DVD. Die allerletzte wird bei mir defintiiv auch irgendwann noch einziehen und in Zukunft muss ich echt mal wieder einen Rewatch machen.

    Liken

    1. Oh ja, dazu könnte man wunderbar eine Masterarbeit schreiben. Wie schade, dass ich nur Buchwissenschaft studiere und das Thema nicht irgendwie umbiegen kann. Aber mein Dozent ist auch thematisch sehr eingebunden, da könnte ich schwierig ein Thema Buwi mäßig hin biegen 😀
      Das merkt man dem Beitrag auch total an, das muss eine Wahnsinns Arbeit gewesen sein. Da hast du wirklich meinen Respekt vor und finde ich total schön.
      Das Gefühl kann ich auch sehr gut nachvollziehen! Gerade bei längeren Beiträgen oder bei eher spezifischen Themen ist das Risiko und die Angst immer groß, dass es niemanden erreicht. Aber manchmal findet man seine Leser doch. dein beitrag ist auf alle Fälle toll und bestimmt auch für Nicht Geschichte Fans interessant. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele Leute Blog Beiträge lesen, ggf. mögen, aber das dem Blogger/Autor bzw. der Bloggerin/der Autorin nicht sagen.
      Ich verstehe das auch einfach nicht. OTH ist SO wundervoll, das könnte jederzeit boomen, besonders beim Alltagsstress toll zum entspannen, aber auch schön zum nachdenken und mitfiebern und hach. Ja, höre dir ihren Podcast gerne an, sehr schön 🙂
      Netflix wäre absolut perfekt für One Tree Hill. So eine verpasste Chance. Ich habe die Box zu Weihnachten geschenkt bekommen und möchte in diesem Jahr irgendwann auch einen Rewatch machen.
      Wünsche dir noch einen tollen Abend,
      liebe Grüße 🙂

      Liken

  3. Liebe Yvonne,

    herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Und vielen Dank für die Verlinkung meines Beitrags. Da haben sich bei dir ja wirklich einige tolle Beiträge angesammelt, ich habe gerade schon einige Tabs geöffnet und werde mich gleich mal ans Lesen einiger deiner Empfehlungen machen. Schöne Zusammenstellung!

    Liebe Grüße,
    Nico

    Liken

    1. Lieber Nico,
      vielen lieben Dank! 🙂
      Gerne! Das freut mich unglaublich. Wünsche viel Spaß beim Lesen, habe ja leider mal wieder etwas länger gebraucht zum Antworten.
      Schönen Abend noch 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s