[Lesefreitag] Die Stadt der gläsernen Träume und Cursed Kiss

Heute gibt es zwei Fantasy Bücher, die beide in diesem Jahr erschienen sind. Das eine Buch ist ein Debütroman, das andere Buch ist der erste Band einer zweiteiligen Gods of Ivy Hall Reihe.

Darum geht es in Die Stadt der gläsernen Träume von Linda Rottler

Nevyas Träume sind für sie so real wie das echte Leben. Mehr noch, dort fühlt sie sich zu Hause. Dort hat sie Freunde. Dort weiß sie etwas mit sich anzufangen. Anders als in der Realität. Doch plötzlich ist ihre Fantasie wie ausgelöscht. Jemand hat ihre Träume gestohlen und ihr den Weg zurück in die Traumwelt versperrt. Bei der Suche nach ihren Träumen gerät Nevya in einen Strudel aus Geheimnissen, Verrat und Verbrechen – und lernt auf schmerzhafte Weise, welche Macht Albträume haben.

Darum geht es in Cursed Kiss von Alana Falk

Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades, dem Herrscher der Unterwelt. Seit Erin in einem verzweifelten, dunklen Augenblick einen Pakt mit dem Gott eingegangen ist, ist sie dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele stehlen und sie damit zu Hades‘ Untertanen zu machen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln …

Meine Meinung zur Leseprobe von Die Stadt der gläsernen Träume

9783423437066Schon den ersten Satz vom Prolog finde ich klasse!

„Für andere endete der Tag im Schlaf. Für Nevya begann das Leben im Traum.“

Der Weltenbau ist komplex, das Thema Traummagie wird hier mit der Göttin der Träume neu aufgearbeitet (ich habe es so noch nicht gelesen) und ich mag, dass der Konflikt gleich im ersten Kapitel deutlich wird: Nevja träumt nicht mehr und soll in den gefährlichsten Stadtteil gehen, um wieder träumen zu können. In ihren Träumen ist sie eine Göttin und die Realität schwierig. Der Mitschüler Ryan, der bei ihr vorbeikommt, hat algengrüne Augen. Das habe ich auch noch nie gelesen: Algengrün. Zufällig ist besagter Ryan berüchtigt dafür, sich in eben jenem Stadtteil aufzuhalten. Mich verwundert, warum die Orte im Buch englische Bezeichnungen haben (Great Shell und Prawnhill), der Titel des Buches aber auf deutsch ist. Versteht mich nicht falsch, ich mag ja deutsche Titel meist lieber, aber ich hätte es besser gefunden, wenn die Sprache einheitlich gewesen wäre. Ich kann es nicht erklären, aber der Anfang gibt mir einen Vibe aus Plötzlich Fee (vielleicht weil Alben, Elfen, Kobolde und Nachtmahre erwähnt werden?) und Tintenherz (vielleicht wegen des Gegensatzes aus Traumwelt und Realität?), aber das finde ich schön.

Meine Meinung zur Leseprobe von Cursed Kiss

9783473401895_1580992627000_xxlDer Anfang ist verdammt clever gemacht! Zunächst dachte ich „Huch, habe ich verpasst, dass es in dem Buch um Drachen geht?“, dann kam im zweiten Abschnitt die Erklärung, dass die Protagonistin Erin in einem Game-Lab ist. Der Schreibstil ist super und ich liebe jetzt schon das Thema um Hades und die Rachegöttinnen, den Südstaatencharme von Gorgia, die Verbindungshäuser, die Dynamik zwischen Erin, Maya und Kali. Die drei haben Tattoos an der Handgelenken, müssen eine Quote für Hades erfüllen und gleichzeitig läuft die Zeit ab. Spätestens, als die drei zur Party kommen, über griechische vs. römische Götter reden und sich ein Typ vorstellt, der Loki heißt, weil er seinen echt Namen nicht mag und aussieht, wie ein blonder Tom Hiddleston, bin ich endgültig dabei. Das ist sowas von cool. Das zweite Kapitel wird aus der Sicht von Arden erzählt und knüpft direkt an die Situation am Ende von Kapitel 1 an, was ich klasse finde. Die Leseprobe endet nicht am Ende des zweiten Kapitels, sondern mitten in der ersten Szene von Kapitel 3, was wirklich super fies ist! Ich will doch nur sofort weiter lesen, wie es mit Erin, ihren Freundinnen, dem süßen Arden und Nummer 132 weiter geht, den sie küssen muss. Hach Mensch. Da wird wohl ein Trip zur Buchhandlung fällig.

 

Habt ihr eins der beiden Bücher schon gelesen oder noch vor?


4 Gedanken zu “[Lesefreitag] Die Stadt der gläsernen Träume und Cursed Kiss

  1. Klingt spannend! Ich finde es immer interessant zu lesen, wie jemand ein Buch versteht. Beide Plots arbeiten offenbar viel mit sprachlich gelungener Verklärung (Algengrün, Mythologien) und bekannten Basics wie schlechtem, traumlosen Schlaf oder Dating-Spielen. Ich hätte Bedenken, dass mir insbesondere bei dem Cursed Kissed die Fantasy zu aufgesetzt erscheint. Bei Roman 1 würde ich erst noch lesen wollen, was später in der gefährlichen Stadt passiert, ob es fantastisch genug ist. Danke für den Tipp 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hey, danke für deinen interessanten Kommentar! Das finde ich ja wirklich spannend. Also wie du die Zusammenhänge zusammenfasst und was dir wichtig ist. Das kann ich allerdings sehr gut nachvollziehen. Ich bin auch bei beiden gespannt, was es jeweils genau damit auf dich hat und noch so kommt. Wenn ich die Bücher lese, gibt’s auf alle Fälle hier eine Rezension.
      Viele Grüße
      Yvonne 🙂

      Liken

  2. Hey Yvonne,

    herrlich, wie du die Leseproben empfindest und ich genau herauslesen kann, welches Buch wohl demnächst wirklich komplett verschlingen wirst. jetzt hast du mir Cursed Kiss so gut wie schmackhaft gemacht. *lach
    Das andere hingegen klingt mir persönlich zu kompliziert bzw. sind traumwelten eher nicht so mein Ding. das verwirrt mich.

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Tina,
      ohh das freut mich so doll! Ich bin echt glücklich, dass ich auf mein Herz gehört und die Reihe ins Leben gerufen habe. Mir machen die Lesefreitag Beiträge viel Spaß und es immer wieder schön, neue Bücher zu entdecken. Oder eben festzustellen, dass sie nichts für mich sind. Haha ja, Cursed Kiss war so mega! Das will ich auch wirklich unbedingt als nächstes lesen. Das Hörbuch sagt mir nicht so zu, aber meine Mama wollte unsere lokale Buchhandlung unterstützen und ein paar Bücher bestellen, dann kaufe ich das vielleicht gleich mit. Haha, das freut mich echt. Würde mich jedenfalls freuen, wenn du das Buch auch irgendwann mal lesen magst.
      Kann ich absolut verstehen. Es war wirklich sehr komplex und das ist einfach kein Buch, dass ich mal eben so nebenbei lesen kann, also in nächster Zeit wird das nichts. Da muss ich mich wirklich konzentriert hinsetzen und die Traumwelten verstehen.
      Ganz liebe Grüße zurück und ein schönes Wochenende wünsche ich dir
      Yvonne 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s