[Jahresrückblick] Mein Jahr 2019

Aufgrund der Blog Pause etwas später, aber hier ist nun mein Jahresrückblick zu meinem Jahr 2019 über all die Bücher, Persönliches, den Blog und das Schreiben.

Meine Lesejahr 2019

Ich habe 81 Bücher (26323 Seiten) gelesen, was viel mehr ist als 2018 (da waren es glaube ich 55) und generell super viele Bücher sind! Das ist also schon mal großartig. Noch besser ist aber, dass da recht wenige Flops dabei waren. Also so richtige Flops, 1 Sterne Bücher. Aber der Reihe nach:

11 Bücher habe ich mit 5 Sternen bewertet. Müsste ich nur 1 Buch als Jahreshighlight auswählen, wäre das Das Haus der Verlassenen. Allgemein bin ich aber glücklich mit den Highlights, weil das nicht nur welche für das Jahr sind, sondern fürs Leben. Obwohl ich kein Buch der Ophelia Scale Trilogie mit 5 Sternen bewertet habe, ist die Reihe für mich das Buchreihen Highlight. Meine Highlights waren:

  • Good Morning, Good Life (Rezension folgt)
  • Hope and other Punchlines (Rezension)
  • Dear Photograph
  • Das Haus der Verlassenen (Rezension)
  • The Hidden Power of Fucking Up
  • New York in Bloom
  • New Promises (Rezension)
  • Freundinnen
  • Eleanor Oliphant is completely fine (Rezension)
  • Bus 57 (Rezension folgt)
  • Super und dir? (Rezension)

Ganz viele klasse Bücher habe ich mit 4 Sternen bewertet:

  • Invalidum (Rezension)
  • Yes Please
  • Zuhause in New York
  • New Beginnings (Rezension)
  • Ophelia Scale Die Sterne werden fallen (Rezension)
  • Ophelia Scale Der Himmel wird brennen (Rezension)
  • Reiss aus (Rezension)
  • Femme Normale (Rezension)
  • Der Schatten eines Sommertages (Rezension folgt)
  • Es war einmal
  • A Winter Lighting
  • Traumspringer (Rezension folgt)
  • Eleanor & Park
  • Herzklopfen in der kleinen Keksbäckerei (Rezension folgt)
  • Whiskey in a Teacup
  • Valerie Lane  1 und 3 (Reihen-Abbruchs-Rezension folgt)
  • New York Capital of Food
  • Am Abend vor dem Meer
  • Harry Potter eine Geschichte voller Magie
  • Offline ist es nass, wenn’s regnet (Rezension)
  • Atlas literarischer Orte
  • Dry (Rezension)
  • Schamlos (Rezension)
  • Der verborgene Garten
  • Die kleine Yoga-Schule
  • Die Manns. Geschichte einer Familie
  • Ophelia Scale Die Welt wird brennen (Rezension)

Das ist doch der Wahnsinn, oder? So viele gute Bücher, das freut mich riesig. Natürlich gab es auch Bücher, die mir einfach nicht so ganz zugesagt haben, bei denen mich viel gestört hat und die ich trotzdem irgendwie mochte. Die 3 Sterne Bücher:

  • The 25th Hour
  • Scythe 3 (Rezension folgt)
  • Land of Stories
  • Leaving the Frame
  • Wintervanille (Rezension folgt)
  • Rimini (Rezension)
  • Unterm Mistelzweig mit Mr. Right
  • Tiny Pretty Things
  • Worte der Liebe von Goethe
  • Die Erfindung der Violet Adams
  • Das rote Kleid (Rezension)
  • Dear Martin (Rezension)
  • Deutschland verdummt (Rezension)
  • Auf die Freundschaft (Rezension)
  • Rendezvous zum Weihnachtsfest
  • Ophelia Scale Wie alles begann
  • Vierundzwanzig Stunden
  • Zurück auf Gestern
  • Auf der anderen Seite der Sterne
  • Für immer verboten (Sturmtochter 1)
  • Weißt du, warum ich tot bin?
  • Elfenkrone
  • Falling Fast (Rezension)
  • Shiny Broken Pieces
  • Gier (Rezension)
  • Wurzelbehandlung
  • Shadow Me
  • In Love with Adam (Rezension)
  • Vollendet. Die Flucht (Rezension folgt)

Dann gab es die Bücher, die mich leider enttäuscht haben oder über die ich mich aufgeregt habe und trotzdem waren sie keine 100% Flops. Die 2 Sterne Bücher.

  • Valerie Lane 4
  • Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
  • Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte (Rezension)
  • Valerie Lane 2
  • Helix
  • Someone New (Rezension)
  • Das Muschelhaus am Deich (Rezension)
  • Die Frau im Musee d’Orsay

Zuletzt gab es wie immer leider auch die die Flops. Schade. Die 1 Stern Bücher:

  • Defy Me (Shatter Me band 5)
  • Always and Forever, Lara Jean
  • Fünf am Meer

Abgebrochen habe ich laut Goodreads 11 Bücher, aber ich weiß, dass es wesentlich mehr waren. Nur habe ich versäumt, jedes da einzutragen. Das wird im nächsten Jahr anders werden. Abbruchrezensionen nach gut 200 Seiten habe ich jeweils für die Fantasy Jugendbücher Gold und Schatten und Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv geschrieben.

Ich lebe jetzt wissentlich in Ignoranz und zähle nicht nach, zu wie vielen Büchern ich noch Rezensionen schreiben muss/möchte.

Mein Schreibjahr 2019

Ende August 2019 konnte ich meine Rohfassung für Band 1 der „Freundschaftsreihe“ (so nenne ich das Projekt salopp 😀 Der AT ist „Unter der Eiche“. Zum Thema allgemein folgt noch ein Blog Beitrag) beenden! Von den insgesamt 142.755 Wörter, die das Manuskript hat (entspricht 524 Seiten) habe ich 92.755 Wörter dieses Jahr geschrieben. 92k! Das ist wirklich großartig, vor allem, da ich im Frühling überhaupt nicht zum Schreiben gekommen bin. Ich dachte ja, ich könnte kein Projekt mehr so sehr lieben wie meine Orchideentrilogie. Die Freundschaftsreihe hat mich eines besseren belehrt. 2013 habe ich Band 1 der Reihe schon einmal geschrieben, dann alles neu geplant und jetzt habe ich dieses Mammutmanuskript. Aber es ist so unglaublich viel Herzblut in dieses Projekt geflossen, ich weiß gar nicht, wo ich mit meinen Gefühlen hin soll, wenn die ganzen Bände (Schätzungseise 6 oder 8) erstmal fertig sind. Mein Lied für das Projekt ist übrigens Older von Ben Platt, es ist einfach so schön und passt perfekt zum Thema. Hört mal rein! Ich kriege jetzt noch jedes Mal Gänsehaut, obwohl das Lied beim Schreiben auf Dauerschleife lief.

Die Überarbeitung von Band 1 meiner Urban Fantasytrilogie habe ich leider nicht beenden können, da manches länger gedauert hat als geplant, was nicht in meiner Hand lag. Das hole ich dann dieses Jahr nach und hoffe, es auch im Herbst veröffentlichen zu können. Der Traum rückt näher!

Wie ursprünglich geplant, dazu zu kommen, Band 2 der Freundschaftsreihe zu plotten, dazu bin ich nicht mehr gekommen. Zum Einen nimmt die Recherche wesentlich mehr Zeit in Anspruch als gedacht, zum anderen ist das Buch auch wesentlich länger geworden. Ich dachte, ich könnte Mitte des Jahres mit dem Schreiben von Band 1 fertig sein, fehlen vielleicht noch 20k. Tja. Und daraus wurden dann 90k. Man kann sagen, ich schreibe ausführlicher. Die Überarbeitung wird sicherlich spannend, aber daran denke ich momentan noch nicht.

Mein Blogjahr 2019

Mein Blog hat jetzt 99 Follower, wow! So viele Menschen, die mir folgen und meine Beiträgen folgen. Vielen lieben Dank an jeden einzelnen von euch! Jeder Like, jeder Kommentar macht mich unglaublich glücklich.

Insgesamt war das Jahr 2019 rein Zahlenmäßig erfolgreicher, weil mein Blog über 4000 Besucher hatte (2018 waren es gut 1500, aber ich habe auch erst im Mai 2018 mit dem Bloggen angefangen). Und das obwohl ich dieses Jahr viel weniger gepostet habe, nämlich 71 Beiträge (2018 waren es 81).

Außerdem habe ich eine neue Kategorie eingeführt, die ich sehr gerne mag: Den Lese-Freitag. Da poste ich jeweils Meinungen zu zwei Leseproben von Büchern ähnlichen Genres von meiner Leseliste. So bespreche ich auch noch Bücher, die ich erst später lesen werde oder die ich aufgrund der Leseprobe nicht mehr lesen möchte.

Mein persönliches Jahr 2019

2019 war schwierig. Körperlich lief es viel besser als 2018, dafür forderte es mich mental sehr. Bis Mai 2019 pendeltet ich noch täglich oder wöchentlich von meiner Heimat in NRW nach Bayern zur Uni, weil ich kein WG oder Wohnheimszimmer fand. Ich schlief im Hostel, gab alles an Ersparnissen für die Pommes zum Mittagessen oder das belegte Brötchen zum Abendessen aus, stellte im Winter einen Joghurt auf die Fensterbank und hoffte, dass mein Frühstück über Nacht nicht runterfiel. Mein Tagesablauf zum Lernen für die Uni und meinen Alltag richtete sich nach den Öffnungszeiten von Geschäften für Essen, Bahnplänen und WG Bewerbungsgesprächen. Es war anstrengend, nur aus dem Rucksack leben zu können, nie Uni Bücher da lassen zu können, kein zuhause während des Semesters zu haben und bis spät in die Nacht Zug zu fahren. Teilweise stand ich um 4 Uhr auf, fuhr 5 Stunden zur Uni, ging in zwei Seminare und fuhr abends wieder nach Hause, sodass ich um 23 Uhr ins Bett fiel, je nach Bahnverspätung mal um 2 Uhr nachts.

Die 11 Monate lange Suche wurde im Mai endlich beendet und ich konnte in ein Wohnheim nach Erlangen ziehen. Ich bin froh, das Kapitel Pendeln, dass 2018 und 2019 so ein großes Thema finanziell, zeitlich und emotional war, abgeschlossen zu haben. Jetzt höre ich auch auf, darüber zu jammern! Seitdem weiß ich wieder, wie es ist, ein Zuhause zu haben und es ist so viel besser. Ich kann für die Uni Bücher ausleihen und sie da lassen, wenn ich mal übers Wochenende in der Heimat bin. Ich weiß einen Kühlschrank, einen Herd, einen Kleiderschrank mit mehreren Klamotten und generell mein persönliches Hab und Gut viel mehr zu schätzen. Das Jahr hat mich also geleert, dankbar für meinen Alltag zu sein.

An der Uni lief das zweite und dritte Master Semester in Buchwissenschaft mal gut, mal schlecht, der Sommer war heiß, der Winter hätte kälter sein können. Meine liebste Hausarbeit schrieb ich über das historische und aktuelle New York als Standortfaktor für die Buchbranchen. Es gab Anfang des 20. Jahrhunderts ganze Straßen nur mit Buchhandlungen oder ein Viertel mit allen bekannten Zeitschriften auf einem Fleck, heutzutage sind das die größten Verlage, die sich ähnlich ansiedeln. Ich liebe New York ja sowieso, aber die Arbeit hat mich auch darin bestärkt, irgendwann mal einen New Adult Roman in New York zu schreiben. Inspiration findet man eben überall. Aber auch an einer Projektarbeit über Funktionen von Schmuckausgaben (Harry Potter, die Coppenrath Klassiker) arbeite ich momentan gerne. Dazu habe ich Mitte/Ende des Jahres auch eine Umfrage gemacht und bin sehr dankbar für die gut 300 Teilnehmer!

Ich war dieses Jahr auf zwei Comic Cons, einer Buchmesse und einem Konzert. Die Beiträge lasse ich mal für sich sprechen, der Bericht zur German Comic Con im Dezember folgt in ein paar Wochen.

Besonders das Konzert hat mir persönlich unglaublich viel bedeutet, weil ich mir damit einen 12 Jahre langen Traum erfüllen konnte und Christina Aguilera einfach großartig performt hat. Schön war außerdem, dass ich angefangen habe, mich mit einer lieben Gruppe von Bookstagramern und Autoren/Autorinnen in Bayern zu treffen, auch ein Wochenende im Ferienhaus war super. Familie war generell in diesem Jahr ein großes Thema bei mir, denn im Spätsommer besuchte ich die Silberhochzeit von alten Freunden und im Herbst konnte ich mit meinen Großeltern ihren 50. Hochzeitstag feiern, was mich auch sehr berührt hat.

Ende des Jahres wurde es emotional noch mal schwierig mit Todesfall und gesundheitlichen Problemen in der Familie und Liebeskummer. Umso dankbarer bin ich für den wundervollen Geburtstag, den meine Zwillingsschwester und ich mit Freunden in Erlangen, am nächsten Tag in Würzburg und am Abend in NRW mit der Familie feiern durften. Nadine hat mir übrigens den perfekten Pullover geschenkt, oder?!

Meine Blog Top 5 2019

Meine beliebtesten Blog Beiträge (hier habe ich jetzt mal nur auf die Kommentare geschaut) waren diese Top 5:

  1. Was mich aktuell an New Adult Covern stört (Dieser Beitrag ist so durch die decke gegangen, ich war richtig überwältig von den ganzen Kommentaren und dem Feedback auf Twitter und Instagram. Vielen Dank für die vielen spannenden Diskussionen!)
  2. Das Problem beim Bookstagram Hype (Dieser Beitrag ist recht spontan entstanden, deshalb freut es mich umso mehr, dass er so gut angekommen ist. Offensichtlich mögt ihr Rant Beiträge. Da kann man sich aber auch so herrlich aufregen.)
  3. Wie Panikattacken mein Autorenleben verändert haben (Danke noch einmal für das Feedback, dass mich auf verschiedenen Wegen erreicht hat. Ich war irre nervös, mich so sehr zu öffnen und so viel von mir preiszugeben und überhaupt darüber zu schreiben. Ihr habt mich mit euren Worten zum Weinen gebracht, aber vor Dankbarkeit und Liebe)
  4. Rezension zu Someone New (Ich hatte vorher schon das Gefühl, dass der Beitrag viele Kommentare erhalten könnte, weil das Buch sehr beliebt war, die Diskussionen waren trotzdem spannend und ich habe mich über die viele Kommentare gefreut)
  5. Das Geheimnis um das Voynich Manuskript (Mein liebstes Thema, immer. Gut, nach New York. Und Harry Potter. Aber ihr wisst, was ich meine. Das Thema begleitet mich privat und im Studium seit vielen Jahren und ich war so überglücklich, als ich gerade festgestellt habe, dass das der 5. meist kommentierte Beitrag ist. Vielleicht habe ich ein bisschen gequiekt. Danke!)

Mein Serien und Film Jahr 2019

Ich habe Serien gebingt, wie Heartland, bei der Serie ich in diesem Jahr Staffel zwei bis Staffel acht geguckt habe. Dann war aber für mich Schluss, ich war einfach zu viel genervt. Außerdem gebingt habe ich Staffel eins bis fünf von Alias (tolle Serie, aber am Anfang wesentlich besser), Staffel eins bis acht von Chicago Fire (Man kann sich über vieles aufregen und vieles lieben, aber ich freue mich insgesamt sehr doll auf den Rest), sowie Staffel zwei, drei und vier von Superstore, dabei hat mir Staffel drei am besten gefallen.

Weitere Staffel und Serien, die ich geschaut habe:

  • Peaky Blinders Staffel 4 (War in Ordnung, Lieblinsgfolge 4×01)
  • Burden of Truth Staffel 1 (Lieblingsfolge 1×05, mehr Staffeln brauche ich nicht sehen)
  • Gotham Staffel 5 (fand ich gut, Lieblingsfolgen 5×01, 5×10 und 5×11)
  • Sherlock Staffel 4 (Uff, die mochte ich nicht so)
  • Greys Anatomy Staffel 15/16 (nicht gerade der Knaller, die zweite Hälfte gefiel mir besser. Lieblingsfolgen 9, 18, 20, 21 und in der Liste der Lieblingsfolgen der Serie ist eindeutig Folge 19, weil sie ein sehr emotionales (Vorsicht: Trigger Sexuelle Belästigung!) behandelt hat. Staffel 16 fand ich bis jetzt auch nicht so toll, meine Lieblingsfolgen wären wohl 16×3 und die großartige Jubiläumsfolge 16×08.
  • Sex Education Staffel 1 (war gut, Lieblingsfolgen 1×06, 1×07 und 1×08. Gut genug, um auch Staffel 2 zu schauen, war es aber nicht)
  • Stay Here Staffel 1 (War gut, Lieblingsfolge 1×05)
  • Outlander in Staffel 3 (fand ich gut, Lieblingsfolgen 3×04, 3×05, 3×06)
  • Project Runway Staffel 17 (Gute Staffel, Lieblingsfolgen 17×02, 17×09, 17×11, 17×12, 17×13)
  • PLL The Perfectionists Staffel 1 (Ich mochte die Serie, es ließ aber mit Verlauf der Staffel nach, Lieblingsfolgen 1×01 und 1×02)
  • Agents of Shield Staffel 6 (Urgh, da habe ich mich ein bisschen durchgequält und das auch nur, weil ich die Serie mal viel besser fand und Staffel 7 die letzte Staffel ist. Lieblingsfolge 6×05)
  • The 100 Staffel 6 (Hach, so eine tolle Staffel! Nicht perfekt, aber echt super. Lieblingsfolgen 6×02, 6×04, 6×6, 6×07, 6×09,
  • Modern Love Staffel 1 (Ganz tolle Serie! Lieblingsfolgen 1×01, 1×02, 1×03, 1×05, 1×07 und 1×08)
  • The Great British Bake Off Staffel 10 (hach, immer wieder ein Genuss.)
  • Virgin River Staffel 1 (Wunderschönes Setting und toller Cast. Liebslingsfolgen
  • Chesapeake Shores Staffel 4 (Relativ langweilig, werde nicht weiter gucken)
  • Drive to Survive  Staffel 1 (Ganz viel Liebe für diese Dokumentation! Lieblingsfolgen 1×01, 1×03, 1×08 und 1×10)
  • Good Omens Staffel 1 (Mega tolle Serie! Lieblingsfolgen 1×01 und 1×02)
  • Lost in Austen Staffel 1 (etwas trashig, das muss ich zugeben. Richtige Lieblingsfolgen habe ich nicht)
  • Heartstrings (auch eine ganz tolle Serie nach Songs von Dolly Parton! Lieblingsfolgen 1×01, 1×04 und 1×06)

Serien, die ich dieses Jahr abgebrochen habe:

  • The Good Doctor in Staffel 2
  • Roswell In Staffel 1
  • Charmed in Staffel 1
  • Legacies in Staffel 1
  • This is us in Staffel 3
  • God Friended Me in Staffel 1
  • Big Little Lies nach 2×01
  • Working Moms in Staffel 1

Filme habe ich über 20 geschaut, aber ab Mitte des Jahres nicht mehr alle aufgeschrieben, ähnlich wie bei den Serien. Meine Top 6 Filme sind wohl (in beliebiger Reihenfolge)

  1. Avengers Infinity War
  2. Captain Marvel
  3. Cutting Edge
  4. Bottled with Love
  5. Der Fall Collini
  6. Isnt it romantic

Vorsätze für 2020

Beim Lesen möchte ich meinen SUB weiter abbauen (zum SUB Abbau Projekt folgt in zwei Wochen der Fazit Beitrag) und alle Bücher von Michael Robotham lesen. (Sind ja nur 10 Stück). Außerdem freue ich mich auf die Neuerscheinungen und darauf, durch Lese-Freitag Beiträge auch vermehrt Bücher von meiner Leseliste lesen zu wollen.

Beim Blog habe ich ein paar Themen geplant, die ich ansprechen möchte, die viel Zeit und  die richtigen Worte brauchen (Freie Zeiteinteilung als Privileg, mein Kaufverhalten Amazon vs. Buchhandel und Skinny Shaming), aber ich habe auch viele Rezensionen (siehe oben), die ich schreiben möchte und vielleicht mache ich auch noch Beiträge zum Thema Selfpublishing und meinem Weg zur Veröffentlichung. Außerdem möchte ich endlich schreiben, was ich in Büchern nicht mehr lesen möchte und was mehr, ein Beitrag zu Kapitelzierden ist schon lange in Arbeit, außerdem zum Thema Freundschaft, Spoiler und Rezensionen.

Beim Schreiben habe ich mir vorgenommen, die Überarbeitung von Mondorchidee fertig zu schaffen und das Buch als meinen Debütroman im Herbst 2020 zu veröffentlichen. Teil 2 und 3 der Reihe würden jeweils im Frühling und Herbst 2021 folgen. Außerdem möchte ich Band 1 meiner Freundschaftsreihe lesen und mir Stichpunkte für die Überarbeitung machen und schon mal grobe Gedanken sowie Recherche für den Plot für Band 2.

Persönlich möchte ich mehr loslassen von Menschen, die mir nicht gut tun, weil mich da 2019 einige aufgehalten haben. Außerdem möchte ich mehr aus meiner Komfortzone rauskommen, werde alleine zu Events gehen und ich möchte glücklich sein. Damit meine ich nicht das große Glück in Büchern, sondern das kleine Glück des Alltags. Dankbar, am Leben zu sein, dankbar für die Menschen in meinem Leben und für Chancen.

82964577_458294275056691_2302365077841379328_n

 

Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet, wir lesen uns! Danke für 2019.

 

 

 


4 Gedanken zu “[Jahresrückblick] Mein Jahr 2019

  1. Liebe Yvonne,
    da hast du ja wirklich einiges gelesen und ich habe einfach mal keins der erwähnten Bücher gelesen 😀 es gibt einfach so viele, und ich habe letztes Jahr auch nicht wirklich viel gelesen, allgemein habe ich gefühlt nicht viel geschafft oder gemacht und werde daher wie du weißt nach meiner BA endlich mein eines Projekt beenden und das andere plotten 🙂 Glückwunsch, für das Beenden deiner Projekte und das du so viele Wörter geschafft hast, großen Respekt!! Fiebere deiner Veröffentlichung schon mit entgegen! Und auch Glückwunsch für deine Followeranzahl! Hast du sehr verdient, ich lese deine Beiträge immer richtig gerne und deine oben erwähnten kenne ich natürlich schon alle 😉 ansonsten wünsche ich dir ein ganz tolles neue Jahr, mit viel Gesundheit für dich und deiner Familie! Ich möchte 2020 auch mehr aus meiner Kompfordszone raus kommen, an meinen Selbstzweifeln arbeiten und mich mehr an kleine Dinge freuen und darüber dankbar sein. Ein großes Highlight steht bei mir auch schon im Januar an, wenn ich Sum41 persönlich treffen werde 🙂
    Also habe eine schöne Zeit!

    Alles Liebe

    Nadine

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Nadine.
      Das erinnert mich daran, dass ich immer noch nicht deine Kapitel gelesen habe. Wahnsinn. Die letzten Monate waren einfach verrückt. Aber ich mache es diesen Monat, versprochen 🙂
      Vielen, vielen Dank!! ❤️❤️
      Es freut mich, dass du ähnliche Ziele hast und ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele.
      Liebe Grüße 🙂

      Gefällt mir

      1. Liebe Yvonne, ich weiß ja, dass bei dir in letzter Zeit viel los bei dir war, da ist das ja kein Problem, manche Dinge gehen dann vor. Wenn März klappen würde wäre super, werde Samstag eeeeeendlich mal meine BA beenden und dsnn geht’s mit langer Verzögerung an das Projekt deren Rohfassung (zweite Version) im März fertig wird. Nicht fertig werden soll, sondern sie wird fertig werden mein Monatsziel mal schauen haha 😀 danke! 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s