[Blog Glück] Juni 2019

Fängt im Juni schon das Sommerloch an? Von wegen! Der Juni ist an mir vorbei gerauscht, weil ich so viel für die Uni zu tun hatte, durch ein Volksfest in Erlangen kaum geschlafen und dadurch insgesamt kaum bei anderen Blogs kommentiert habe. Aber es gab trotzdem viele wundervolle Blog Beiträge und ich wünsche viel Spaß beim stöbern und lesen. Vielleicht entdeckt ihr ja noch den ein oder anderen Blog (-Beitrag) für euch und lasst ein bisschen Liebe da.

Rezensionen

  • Juliane von iamjane hat Alba von Carina Schnell und mir damit so viel Lust auf das Buch gemacht! Ab auf die Leseliste damit.
  • Isabel von Seitenwandler hat ein Buch gelesen, dass ich auch noch ganz bald lesen möchte und nach ihrer Rezension bin ich umso gespannter! Gemeint ist Im Freibad von Libby Page.
  • Katie von Katies Bücherwelt hat New Beginnings rezensiert und mir damit sogar Lust gemacht, mal in das Buch reinzulesen. Mist! Immer diese tollen Rezensionen….hach. Edit Ende Juni: Ich habe mir das Buch jetzt gekauft und schon 30 Seiten gelesen. Upps.
  • Chrissi von Federecke hat Es geht auch ohne Plastik rezensiert und obwohl das Thema gut und wichtig ist, finde ich es ebenso toll, dass Chrissi auf das Privileg der Autorin hinweist. Zeitlich und finanziell.
  • Die Rezension von Jessi von xbooksheaven zu a good girls guide to murder fand ich klasse, weil sie ihre Begeisterung teilt, ohne arg zu spoilern und mir so richtig Lust gemacht hat auf das Buch.
  • Bei Jacqueline von Liebe dein Buch habe ich das Buch Für immer und ein Vierteljahr entdeckt und es auch direkt auf meine Leseliste gesetzt. Allein das Cover ist wunderschön!
  • Ohne die Rezension von Sinah von Pink Mai Books wäre ich wahrscheinlich gar nicht so auf das Buch Pro und Contra aufmerksam geworden. Danke dafür!
  • Das Buch Die Nähmaschine steht zwar schon auf meiner Leseliste, aber vielleicht kann ja Bellas Rezension auf Bellas Wonderworld noch jemanden überzeugen.

Beiträge zum Thema Bücher

  • Janine von Frau Hemingway hatte die klasse Idee, über die nervöse Gesellschaft zu schreiben und hat dafür nervöse Gesellschaft vorgestellt.
  • Ich muss zugeben, ich kenne mich mit dem Amrun Verlag nicht so aus. Umso betroffener war ich diesen Monat dann von der Situation, die ich online verfolgen konnte. Und genauso toll finde ich, dass Janika Hoffmann nicht auf gibt und ihr Buch selbst an den Mann bringen wird. Hier gibt es ein Statement zu Drachenkralle und Amrun.
  • Ein absolut großartiger und vor allem wichtiger Beitrag war die Zwischenbilanz zu Queeren Charakteren in YA Büchern auf dem deutschen Buchmarkt 2019 bisher, den Katriona von Stürmische Seiten zusammengetragen hat. Es muss sich noch mehr tun!
  • Anabelle von Stehlblüten hat diesen Monat einen sehr faszinierenden Blog Beitrag übers Lesen geschrieben, der mich auch zum Nachdenken angeregt hat. Es geht um die Reflektion ihres Leseverhaltens.
  • Auch Liesa von Mscaulfield hat sich über ihr Leseverhalten Gedanken gemacht und ausprobiert, abseits des Hypes zu lesen. Ich kenne das Gefühl, immerhin kennen meine liebsten Bücher abseits von Harry Potter (= Die Buddenbrooks, Die Engelsfors Trilogie, Die Blackthorn Code Reihe) gefühlt nur eine Handvoll Leute online.
  • Und Franziska von Rather Read Fantasy hat sich zur Jahresmitte auch über ihr Leseverhalten Gedanken gemacht und auf ihr bisheriges Jahr zurückgeblickt. Ich bin auch mehr schlecht als recht dabei, meinen SUB zu minimieren, aber das Jahr hat ja zum Glück noch ein paar Monate.
  • Bei Marie von Everything is literary gab es einen wunderbaren Beitrag zum Thema: 5 Ratschläge aus Harry Potter Da fällt bestimmt jedem etwas ein.
  • Bei Ani von tiefseezeilen gibt es einen Beitrag zu 5 Science Fiction Büchern von Frauen. Ich lese ja so kein Science Fiction, aber ich finde es klasse, mal auf die Autorinnen zu achten!
  • Theoretisch gehört der Beitrag noch zum Mai, aber ich wollte ihn nicht nachträglich einfügen, deswegen kommt er zu diesem Monat. Heutzutage scheint es fast schon selbstverständlich geworden zu sein, dass man Englisch kann und ich kenne viele Buchblogger, die die Bücher auf Englisch lesen. Chrissi von Federecke hat beschrieben, warum für sie auf Englisch lesen eben nicht selbstverständlich ist.
  • Wer Karo von fiktion fetzt schon länger folgt, weiß, dass sie Sherlock Holmes liebt. Zum Abschluss der #bakerstreetblogs Reihe gibt es nochmal ein paar schöne persönliche Einblicke in ihre Welt rund um Sherlock Holmes.
  • Karin von little words hat sich Gedanken zum Thema Schutzumschlag gemacht und hier ihre liebsten Bücher ohne Umschlag vorgestellt.
  • Ich selbst miste regelmäßig mein Bücherregal aus. Bücher, die mir nicht gefallen haben, kommen weg. Bei Denise von Fräulein Ordnung gab es einen guten Beitrag zum Bücher aussortieren mit einigen Gedanken und auch wunderschönen Fotos!
  • Aurora von Weltentänzerin hat ihr Problem mit historischen Romanen beschrieben und dabei auch einen Punkt erwähnt, der mit unglaublich stört: Diese doppelte Zeitlinie! Wenn ich über eine historische Familie lesen will, dann will ich auch nur in der Zeit lesen und nicht alle zwei Kapitel zu Lena in Berlin 2019 springen. Der einzig gute Roman mit dem Schema war für mich Das Haus der Verlassenen und das bleibt ein Jahreshighlight. Zu dem Thema schreibe ich aber auch noch mal einen Blog Beitrag.
  • Nadine von Bildermagie hat über ihr Problem mit dem Lesen geschrieben und wie sie das verlernt hat. Ein absolut zeitgemäßes Thema und auch ich habe früher (= vor dem Studium) mehr und vor allem mehr am Stück gelesen.

Beiträge zum Thema Schreiben

  • Ich finde ja Schreibreisen immer sehr spannend. Hier beschreibt Nadine von Wörter auf Reise, wie sie angefangen hat zu schreiben, was sie angefangen oder abgebrochen hat und wie sich ihre Projekte im Laufe der Zeit entwickelt haben.
  • Babsi von The Blue Siren gibt es die Beitragsreihe #ProjektArbeitstitel und weil ich es immer interessant finde, von anderen Autoren zu lesen, sind die Artikel natürlich super für mich! Hier geht es zum Interview mit Julia von Rein-Hrubesch und hier zur Übersicht mit allen Teilnehmern.

Beiträge zu anderen Themen

  • Bei Isabel von Seitenwandler könnt ihr einen Reisebericht von ihren Tagen in Paris nach lesen und es sind ein paar ganz wundervolle Tipps dabei!
  • Weil ich selbst ein großer Fan bin von allem, was auch nur irgendwie einem Notizbuch ähnelt und für verschiedene Themen eins habe, fand ich den Beitrag von Juliane von Mit ohne Maske besonders spannend. Sie hat hier darüber geschrieben, wie ein Bullet Journal ihren Arbeitsalltag rettete.
  • Gerade jetzt im Sommer fand ich den Beitrag von Marc Baumann im SZ Online Magazin zur Darstellung von Camping auf Instagram und inzensierten Familienglück toll.
  • Steffi von angeltearz liest hat ein Social Media Experiment gemacht und darüber einen Beitrag geschrieben. Sehr interessant!
  • Ich liebe Serien und ich liebe Ships. Also ich hoffe, dass bestimmte Charaktere zusammen kommen oder fiebere mit, wenn sie dann ein Paar sind. Dazu gibt es den Tag I ship it von Nicole und den haben sowohl Ann-Kritin von  Die Welt des Phantomrabbits und Ivy von ivybooknerd und Nadine von Wörter auf Reise und natürlich Nicole von smalltownadventure gemacht.
  • Wer sich mal etwas über das Fest Litha informieren möchte, findet hier bei Barbara von Magnolienherz (was für ein schöner Blog Name, übrigens!) einen tollen Einstieg inklusive eigener Erfahrungen.
  • Sandra hat sich auf ihrem Blog Piglet and her Books dem Thema 30. Geburtstag angenommen und ein paar Gedanken am Tag davor niedergeschrieben. Regt zum Nachdenken an! Nachträglich Alles Gute an dieser Stelle.
  • Außerdem habe ich leider nicht mitbekommen, dass Dani von Brösels Bücherregal nicht mehr auf Instagram aktiv ist. Durch den Algorithmus bekomme ich täglich hunderte Beiträge angezeigt und die, die länger nichts posten, gehen dann unter. (Sofern ich nicht meine 600 Abonnenten täglich durchklicke und dafür fehlt mir leider die Zeit). Ich finde es schade, weil ich ihren Instagram Account sehr mochte, aber gleichzeitig freue ich mich auch riesig für Dani und kann sie absolut verstehen. Lest euch mal hier die Gründe für Danis Blog Pause durch. Machs gut und auf Wiedersehen!
  • Wer die Serie Gotham noch nicht kennt, sollte bei Nicole von Smalltownadventures vorbeischauen. Sie hat nämlich 5 gute Gründe für Gotham genannt!
  • Beim Tagesspiegel hat Linus Giese über die Folgen des Transsexuellengesetzes geschrieben. Ein wichtiges Thema und ein toller Artikel!
  • Bei der Welt habe ich den Artikel zum generischem Maskulinum von Paula Leocadia Pleiss gelesen und kann dem Abschlusssatz nur zustimmen! Warum nicht?
  • Ich habe ja von Gerstengras absolut keine Ahnung, null. Deswegen fand ich den Artikel von Saso von elephanted umso interessanter, weil sie über Einnahme von Gerstengras und die Wirkungen geschrieben hat.
  • Im Juni war unter anderem die Love Letter Convention, deren Verlauf ich online verfolgt habe. Und zum Thema Lesejournal hat Julia K. Stein ihren Vortrag in einen Beitrag verfasst, für all die Daheimgebliebenen und sonst so Interessiertem. Klasse!
  • Marcel Reich-Ranicki dürfte den meisten als Literaturkritiker bekannt sein. Gerdhard Gnauk hat jetzt aber über den Fund einer Karte von ihm aus dem Jahre 1945 – zu Kriegszeiten – geschrieben.
  • Ich liebe alles, was mit Mystery zu tun hat. Ich habe die Arte Doku noch nicht geguckt, aber der Beitrag um den gefältschten Mond von Galileo Galilei klingt jetzt schon super faszinierend.
  • Eileen von Eileens Good Vibes hat sich mit dem Thema Schlafen beschäftigt und das Sleep and Wake Up Light vorgestellt. Sogar mit Video! Es lohnt sich echt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
  • Ich kenne mich kaum mit den Trauerritualen anderer Kulturen aus. Umso dankbarer bin ich dann für Artikel wie die von Linda Rachel Sabiers, die im Magazin der Süddeutschen Zeitung über jüdische Trauerrituale geschrieben hat.
  • Anfang Juni hatte ich mal wieder einen großen Kopfschüttel-Moment, als herauskam, dass Marie-Sophie Hingst über ihre Familiengeschichte gelogen hat. Ich kannte sie vorher nicht, aber hier gibt es ein paar Artikel zu dem Thema.
  • Eva von Time to Fly schreibt seit 30 Jahren Tagebuch und hat einen Beitrag über das Thema geschrieben. Ich selbst habe seit meinem Umzug nach Erlangen wieder angefangen, morgens in ein Journal zu schreiben (Dafür bin ich dankbar, Gedanken, Affirmation, Drei Tagesziele, Drei gute Dinge des Tages) und mir geht es jeden Tag besser, an dem ich das mache!
  • Es ist schon eine Weile her, dass ich den Film The Imitation Game über Alan Turing gesehen habe, aber den fand ich damals großartig! Deswegen fand ich die Idee von Karo von fiktionfetzt auch so klasse, weil sie vorstellt, in welchen Medien er wie dargestellt wurde, vom Graphic Novel zum Buch und dem Film.
  • Mir ist besonders in stressigen Lebensphasen wie jetzt das Thema Gesundheit auch wichtig. Dazu zählen auch die Füße! Deswegen fand ich den Beitrag von Susanne von Physionista so interessant, in dem sie erst auf den Fuß als solches eingeht und dann auch noch ein paar Übungen vorstellt, mit ganz vielen Bildern zur Erklärung.
  • Außerdem war ich aber auch wütend, wie zum Beispiel über Aussagen wie die von Ina Tenz, die das Lied Vincent von Sarah Connor nicht ganz spielen will. Ihre Negründung ist Quatsch und wie von Katharina Alexander in ihrem Kommentar richtig beschrieben einfach eine bescheuerte Doppelmoral.
  • Nadine von Wörter auf Reise hat einen ehrlichrn und persönlichen Beitrag über ihre psychischen Probleme geschrieben und ich kann ihr nur für ihren Mut und ihre Ehrlichkeit danken.

Was war auf meinem Blog so los?

Ich habe zwei Rezensionen geschrieben: Zu Femme Normale und Hope and other Punchlines.

Außerdem ist ein Pride Month Beitrag online gegangen und ich habe viel Arbeit in einen Beitrag zum Thema Amerikanisches Kleinstadtsetting in Liebesromanen gesteckt und musste aufgrund der Länge den Beitrag in zwei Teile aufteilen. Hier geht es zu Teil 1 mit drei Fragen an Kelly Moran und hier geht es Teil 2, in dem es dann um die deutschen Liebesromane geht.

Kommt gut durch die Hitze! Ich bin gespannt auf den Juli.

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “[Blog Glück] Juni 2019

  1. Wow, das sind ja viele Links. 🙂 Da werde ich ordentlich mal stöbern.
    Vielen, vielen Dank, dass ich einer dieser Links sein darf. ❤

    Hab einen tollen Restsonntag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Yvonne,

    Vielen lieben Dank für die Verlinkung von einem meiner Beiträge. ^.^ Ich finde du hast hier echt eine sehr interessante Liste zusammengestellt und ich werde mich gleich daran machen, etwas stöbern zu gehen!

    Liebe Grüße, Aurora

    Gefällt 1 Person

  3. Oh, die Verlinkung ist mir ja jetzt erst im Postfach aufgefallen! Sorry, ist aktuell eine total chaotische Zeit. Vielen Dank für deine Worte! Nachdem ich die neuen Prints meiner Romane jetzt bei mir zu Hause habe,m ist das mit dem Aufgeben auch endgültig und sowasvon vom Tisch! 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo liebe Yvonne,
    auch ich möchte mich für die Verlinkung bedanken. Ich habe mich sehr gefreut. Und danke für das Lob, ich mag den Namen auch sehr sehr gerne. War definitiv die richtige Entscheidung. ❤

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen Yvonne,

    Vielen Dank für die zwei! Verlinkungen!
    Ich hab ich jetzt auch noch mal ein paar sehr schöne andere Beiträge gefunden und wollte mich noch mal bedanken, dass du dir die Mühe gemacht hast die Beiträge für uns zusammenzutragen.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Seitenglueck Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s