[Jahreszeiten Reihe] Frühling

Nach meinem Beiträgen zum Thema Herbst und Winter folgt nun der Frühling! Ich habe mir zu dem Thema wieder verschiedene Kategorien angeschaut, ein paar Gedanken gemacht und meine Schwester Nadine hat mir ein paar schöne Frühlingsbilder zur Verfügung gestellt.

Frühling: Die unterschätze Jahreszeit

Frühling für mich ist irgendwie nicht so richtig da, wenn ihr versteht, was ich meine. Bei Herbst denke ich an so viel, bei Winter habe ich natürlich auch ein klares Bild im Kopf, genauso wie im Sommer. Aber als ich für diesen Blog Artikel nachgedacht und recherchiert habe, musste ich mir selbst eingestehen, dass ich selbst nur eine relativ vage Vorstellung habe.

43639077_2169581936614126_9114120872142045184_o.jpg

Eigentlich ist Frühling eine meiner liebsten Jahreszeiten, weil es warm, aber nicht so schrecklich heiß ist wie im Sommer und doch ist Frühling im meinem Kopf „Die Übergangszeit“: Was ziehe ich im Frühling an? Shirt und Strickjacke, weil es ist ja warm, aber noch nicht so richtig. Regenschirm immer mitnehmen, im April könnte es ja regnen und manchmal ist der Frühling so kalt und manchmal so warm und so richtig auf den Punkt ist das auch nicht. Das sieht man auch an meinem spärlich befüllten Pinterest Board hier, ich muss mal wieder stöbern gehen.

Frühling Pinterest Yvonne Merschmann.jpg

Frühling im Alltag

Frühling beschreibt für mich die Zeit von März bis Mai, obwohl er rein faktisch noch bis Ende Juni geht. Im Alltag beggenet mir der Frühling in der Innenstadt mit leichten Stoffen, hellen Farben der Klamottengeschäften, Cafes, die ihre Stühle wieder nach draußen stellen und Bienen, die mich in Panik versetzen. In meiner Heimat im Garten sehe ich die ersten Blumen sprießen, was meine Schwester dann zum ausrasten bringt und im April steht Ostern mit der Familie an, frische Blumen kommen auf den Tisch und alles fühlt sich ein bisschen leichter an, sobald die Sonne hervorgekrochen kommt.

43657221_2170104389895214_144467852135497728_n

Was für mich sehr positiv assoziiert wird, ist für andere eher negativ, denn Frühling bedeutet auch Pollenzeit und die Leute, die von Heuschnupfen geplagt sind, haben damit mal mehr, mal weniger zu kämpfen und das ist nicht angenehm. Die liebe Geraldine West macht auf Instagram klasse Instagram vs. Realität Bilder zu allen möglichen Themen und hat den Frühling auch wunderbar eingefangen, wie hier:

Frühling Instagram vs. Realität.jpg

Frühling verbinde ich mit dem Gefühl von Ruhe, bevor der Sommer Hype beginnt, von Neuanfang (Frühlingsputz), von Glück, wenn es abends wieder länger bleibt und morgens früher die Sonne aufgeht, was als Frühaufsteher besonders angenehm ist. Beim Frühling denke ich an Farben wie Blau, Rosa, Grün, Gelb, Weiß, Pastell, hell, schön, süß, Kuchen, Blumen und leichte Strickjacken, Turnschuhe statt Winterstiefel und leichteres Essen. Diesen Artikel fand ich zum Thema Geruch wahnsinnig interessant! Riecht es wirklich nach Frühling? Nein. Und die Beispiele im Artikel für Berlin sind auch klasse, denn wer verbindet Frühling schon mit dem Geruch von Cannabis?

40535893_2150704821835171_1399437358788509696_n

To-Do Listen habe ich aber ehrlichweise nicht. Nur, warum? Es gibt doch so viele To-Do Listen, auch für den Frühling. Hier gibt es zum Beispiel eine lange Liste mit viel Natur und Essen, auch für Familien. Barfuß im Gras spazieren mache ich tatsächlich viel zu selten. Zum einen, weil ich in der Uni Stadt einen Park habe, aber Hundekot und Bienen und eh und in der Heimat lauern auch die Ameisen. Bin da ein bisschen pingelig, aber wenn ich mich mal traue, ist es immer sehr schön. Hier ist es eher eine allgemeine Bucket List, aber ein Bild malen kann man im Frühling und Sommer auch schöner draußen in der Sonne bei angenehmen Temperaturen. Diese Liste, finde ich wundervoll, weil da klasse Ideen dabei sind. Ein Hefehäschen kannte ich zum Beispiel vorher gar nicht!

IMG-20190429-WA0034

Frühlingsgefühle in der Buchbranche

Ja, im Februar ist Valentinstag, wenn ich von jemandem schwärme, tut ein Freund das immer mit meinen „Frühlingsgefühlen“ ab und die Eisdielen verkaufen wieder ihre Pärchenbecher. Aber wenn ich mir die Romane angucke, in denen es um Frühling geht (inhaltlich oder im Titel), dann sind das öfters Liebesromane, Familienromane, Jugendbücher. Ein summendes Bienchen, zwitschernde Vögel und frische Blumen am Wegesrand eignen sich für ein Krimi Setting halt schlechter als die düstere Atmosphäre des Herbstnebels oder die Todeskälte des Winters. Das seht ihr ja weiter unten bei den Covern, denn der überwiegende Teil sind Frauenromane. Blumen ist natürlich nicht auf Frühling festgelegt, Blumen können auch den Sommer verdeutlichen. Aber im Sommer Artikel werdet ihr sehen, dass ich verschiedene Kategorien von Büchern mit dem Sommer verbinde und die wenigstens haben Blumen auf dem Cover oder im Titel.

thiele-montfort-frauen-blumen-kaufen-detail.jpg

Abgesehen von den Frauen-, Liebes-, und Familienromanen ist Frühling natürlich im Sachbuch, bei Koch- und Backbüchern und im Kinderbuch-Bereich ganz groß, wie zum Beispiel hier  und an Gedichten mangelt es beim Thema Frühling auch nicht.

Frühling in Fantasy Romanen

Ich könnte einen eigenen Blog Artikel über das Thema Frühling in der Mythologie machen, ich meine, es gibt so viele, die ich damit verbinde und Apollon ist ja sogar u.a. Gott des Frühlings. Aber das würde zu weit führen, also beschränke ich mich auf ein paar Fantasy Romane.

Kagawa_JPloetzlich_Fee_-_Fruehlingsn4_169222.jpg  51igsJTDrUL__SX319_BO1,204,203,200_

  • In Plötzlich Fee Frühlingsnacht geht es um den Winterprinzen Ash, aber da dass Band vier einer Reihe ist, sage ich mal lieber nichts weiter zum Inhalt. Es ist auf alle Fälle ein wunderschön magisches Buch und gerade der darin vorkommende Puck (angelehnt an den Sommernachtstraum von Shakespeare) hat mich immer an Frühling erinnert.
  • In Morgentau steht der Frühling jeweils für einen der vier besonderen Söhne der Erdgöttin Gaia (die anderen Söhne sind natürlich Sommer, Herbst und Winter). Die Auserwählte Maya muss sich für einen der Söhne entscheiden, um das Gleichgewicht der Natur wiederherzustellen.

51w-8ScbZEL__SX328_BO1,204,203,200_  515bxkX4SSL__SX328_BO1,204,203,200_

  • In Band vier von Mythica lässt sich Lina auf einen Tausch mit der Göttin Demeter ein und muss dafür in die Unterwelt, um ihr den Frühling zu bringen.
  • In Band vier der magischen Städte geht es nicht um den Frühling als Personifikation oder Magie, sondern als zeitlicher Hintergrund und Einordnung für den Krieg. Gelesen habe ich das Buch nicht, aber ich fand das Cover und den Untertitel so passend und habe das Buch so noch nicht gesehen, deswegen habe ich es mit rein genommen.
  • In Band eins der Hyddenworld Reihe von William Horwood ist der Frühling der fehlende Stein einer Brosche, den der Held finden muss, um das Schicksal des Volkes zu erfüllen.
  • In der Tochter der Träume Reihe von Marie Weißdorn sind die Jahreszeiten jeweils Gotteskinder.
  • Und in Das Reich der sieben Höfe von Sarah J Maas ist der Frühlingshof ein wichtiger Handlungsort, an dem ewiger Frühling herrscht. Der High Fae und Herrscher Tamlin hat die Gabe des Gestaltwandlers und das Schloss sieht zumindest in meiner Vorstellung ein bisschen wie ein Herrenhaus aus, mit großen Treppen und vielen Blumen. Hier gibt es ein Bild aus dem Malbuch zur Buchreihe.

Frühling als Covertrend: Blumen!

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, muss ich euch erst mal etwas skurriles zum Schmunzeln zeigen: Ein Notizbuch mit falschem Gras und Blumen auf dem Umschlag, weil…weiß ich auch nicht. Natur für den Schreibtisch, wenn die Blumenvase nicht reicht. Natürlich verströmen auch Schmetterlinge, Vögel, Tiere, bestimmte Farben für mich ein Frühlingsgefühl, aber darüber könnte ich wieder einen eigenen Artikel machen, also nur ein ganz paar Beispiele für blumige Cover, die in mir ein Gefühl von Frühling wecken.

9783423280822.jpg  76be8274c6a1bea8

509495_72dpi_xl  9783548289250_cover.jpg

csm_produkt-10005637_829b2c41c8   47029492z

9783793423072_cover.jpg  9783596163908_1517874644000_xxl

Diese beiden sehen sich ein bisschen ähnlich, oder?

1b63c017ffe3433d.jpg   9783499272769.jpg

Fazit

Der Frühling bietet so viel mehr als Blumen, denn für mich ist es auch eine Jahreszeit des Neuanfangs, wenn die Sonne wieder hervorkommt, die Welt aus dem dunklen Winter hervorkriecht und das Jahr zwar schon angefangen hat, aber noch in der hoffnungsvollen ersten Hälfte schwebt. Ich lese gerne leichtere Bücher im Frühling und ich finde es schön, dass das Thema auch in Fantasy Romanen nicht vergessen wird. Demnächst möchte ich mir noch bewusster Zeit nehmen, den Frühling zu genießen. Vielleicht backe ich mal ein Hefehäschen.

IMG-20190429-WA0030.jpg

Andere Beiträge zu dem Thema

Die schönsten Bücher für den Frühlung und zum Wohlfühlen

11 Bücher für den Frühling von dtv

 

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “[Jahreszeiten Reihe] Frühling

  1. Das hast du sehr schön geschrieben und die Bilder von deiner Schwester sind toll gemacht! Sehr talentiert. Ich bin eher das Sommerkind, liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass ich im Sommer geboren bin. Frühling bedeutet für mich auch immer Neuanfang, Glück, Hoffnung, me time und die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s