[Blog Glück] April 2019

Der April war für mich ein sehr anstrengender Monat, weil ich nicht nur wieder viele Zimmer Bewerbungen und Castings hatte, sondern auch tatsächlich ein Zimmer im Wohnheim gekriegt habe und meinen Umzug vorbereitet habe. Trotzdem habe ich viele wunderbare Blog Beiträge gelesen und diesmal erst kommentiert, bevor ich hier verlinke. Viel Spaß beim Stöbern!

Rezensionen

  • Juliane von iamjane hat Das Glück der kleinen Gesten rezensiert. Das Buch stand schon vorher auf meiner Leseliste, aber durch ihre Rezension habe ich richtig Vorfreude bekommen, das Buch selbst zu lesen.
  • Charline von Bücherbrise hat Wenn der Rest der Welt schläft rezensiert. Das Buch muss ich auf alle Fälle zur richtigen Zeit lesen, aber ich möchte es gerne probieren, weil es richtig gut klingt!
  • Anna von Buchstabenträumerei hat Die Stille zwischen den Sekunden rezensiert und mir damit ebenfalls viel Lust auf das Buch gemacht. Mensch, meine Liste wächst und wächst…Aber ist ja auch schön, wenn es immer wieder neuen Nachschub gibt. Den Titel des Buches finde ich übrigens großartig.
  • Friederike von Buch & Gewitter hat Lieder von morgen rezensiert. Obwohl ich das Buch selbst nicht gelesen habe, kann ich ihre Kritik so, so gut nachvollziehen! Sehr gut begründet und erklärt.
  • Andrea von Lesen in vollen Zügen hat das Buch Die verlorenen Arten rezensiert und mir damit ein weiteres, wunderbares Buch für meine Leseliste geschenkt. Ich möchte dieses oder nächstes Jahr auf alle Fälle auch mehr Sachbücher lesen und das Thema klingt sehr interessant!
  • Eileen von Eileensgoodvibes hat mir am Anfang ihrer Rezension zu Von Null auf Omm gleich in den Kopf geguckt. „Esoterikgedöns“, ja, ja. Aber sie hat super ausführlich und nachvollziehbar das Buch und die App gezeigt und über ihre Erfahrungen mit dem Thema Meditieren, sodass ich das Buch schön auf meine Leseliste setzen kann.
  • Obwohl Tess von Tess Bücherwelt wirklich kein gutes Haar an Mondstaub und Sonnenstürme gelassen hat, habe ich es auf meine Leseliste gesetzt. Sollte es mich auch so enttäuschen, wäre es natürlich schade, aber die Idee und die Zitate finde ich so schön, dem Buch gebe ich trotzdem eine Chance!
  • Die meisten Bücher aus dem Diogenes Verlag sind mir zu teuer, da bin ich ehrlich. Trotzdem habe ich nach dieser schönen Rezension von Lisa von Romantastisch das Buch Die Liebe im Ernstfall auf meine Leseliste gesetzt. Die Zitate und auch die im Buch angesprochenen Themen klingen genau richtig!

Thema Schreiben

  • Alice von Kreuz und Quer hat ein sehr interessantes Thema angesprochen, über das ich mir selbst noch nicht allzu viele Gedanken gemacht habe, weil ich ja noch kein Buch veröffentlicht habe. Aber Alix berichtet, warum sie zwar bei der Kauffrage auf den lokalen Buchhandel verweist, aber eben auch  ihre Bücher selber verkauft

Thema Bücher

  • Own Voices Bücher sind wichtig. Deswegen finde ich Empfehlungen immer klasse. So auch den Beitrag von Anna von inkofbooks, denn ich kannte noch nicht alle vorgstellten Bücher! Da habe ich gleich mal neuen Stoff für meine Leseliste.
  • Sabine Horst von Zeit Online hat einen Artikel mit dem Titel Fantasie ohne Grenzen zum Phänomen Twilight und After geschrieben, die aus Fanfictions entstanden sind und welches Frauenbild sie darstellen. Ich habe After nicht gelesen und habe das auch nicht vor, aber ich fand ihre Gedanken sehr interessant und bin die toxischen Beziehungen in Liebesromanen, die von vielen jungen Mädchen so gefeiert werden, sehr leid.
  • Ela von Literaturliebe hat über ihr Projekt 1 Jahr ohne Rezensionsexemplare geschrieben. Finde ich eine sehr gute Idee und bin sehr gespannt, was sie dann so weiter zu berichten hat. Ihre Beweggründe kann denke ich mal fast jeder Blogger auf seine Weise nachvollziehen.
  • Reni von renisbooks hat über das Thema Verrisse nachgedacht. Ja, ich selbst finde negative Rezensionen einfacher zu schreiben als positive, weil es mir leichter fällt, zu begründen, was ich problematisch oder nicht gut fand anstatt zu loben, was alles so toll ist. Die negativen Rezis sind manchmal für diejenigen, die das Buch gelesen haben, leichter nachzuvollziehen und bei positiven Rezis komme ich bezüglich meiner non-spoiler Politik ins Straucheln. Aber es macht mir nicht mehr Spaß, eine negative Rezi zu schreiben, weil ich weiß, wie viel Arbeit hinter jedem Buch steckt. Trotzdem ein interessantes Thema allgemein und ein paar tolle Gedanken im Blog Beitrag!
  • Bei Sabrina von Lesefreude gibt es einen großartigen Travel Guide für Buchliebhaber für die Stadt Prag! Ich war selbst noch nicht da, aber die vielen Infos und bezaubernden Fotos machen richtig Lust.
  • Anna von inkofbooks ist seit einem Jahr mit ihrem Freund zusammen und hat das zum Anlass genommen, über ihr eigenes Verhältnis zu Romance Büchern nachzudenken und ich kann ihr da nur so zustimmen! Ihre Gründe sind ein paar, warum ich dieses Genre meide.
  • Es gibt nichts schöneres, als Bücher zu entdecken! Bei Janika von Zeilenwanderer habe ich das Buch Touch of Power in der Herzensbücher Reihe entdeckt und es sogleich auf meine Leseliste gesetzt. Es klingt einfach richtig gut.
  • Sinah von pinkmaibooks ruft nach ihrem Lesen von Ein Tor zu eurer Welt zu Mehr Autismus auf und ich kann jedes ihrer Worte einfach nur zu 100% unterschreiben. Ich möchte mehr Protagonistin lesen, die eine Behinderung haben oder eben Autist sind, weil mir da im ersten Moment wirklich kein Buch einfällt und das sollte so nicht sein.
  • Bei Uwe Kalkowski von Kaffehaussitzer wird ein wunderbares und so verdammt wichtiges Projekt unterstützt! Besonders gut finde ich, dass die Liste Bücher Gegen das Vergessen für Kinder- und Jugendliche zusammengestellt hat, weil es gerade da auch wichtig ist, anzusetzen und nicht aufzuhören zu bilden und zu erinnern.
  • Bei Catherine Strefford und ihrem gleichnamigen Buchcover Blog habe ich mir drei Cover Trends für das Frühjahr 2019 angeschaut und finde diese strukturelle Zusammenfassung einfach nur klasse! Da sind richtig gute Beispiele dabei.
  • Anne hat auf ihrem Blog Biblionatio ihre Top 5 der Frühlings-/Sommerbücher vorgestellt und mir damit nicht nur neue Bücher für meine Leseliste geschenkt, sondern auch Bücher für meine Jahreszeiten Artikel. Vor allem kannte ich davon noch nicht alle Bücher, das ist immer schön!
  • Elea Brandt hat auf ihrem gleichnamigen Blog ein wichtiges Thema angesprochen und es wunderbar aufgerollt. Sie hat echt alles zu Triggerwarnungen angesprochen, was mir auch wichtig ist. Als Leserin möchte ich wissen, worauf ich mich einlasse und nicht wie letztens bei einem als Freundschaftsdrama vermarketetes Buch in einem Ehedrama mit expliziten Vergewaltigungsszenen landen. Trigger sind so vielfältig wie Menschen und es hilft weder dem Autor noch dem Leser, wenn jemand getriggert wird, weil es demjenigen dann schlecht geht.
  • Es gibt so Themen, über die ich mir selbst kaum Gedanken mache und dann kommt eine wunderbare Bloggerin daher und regt mich zum Nachdenken an. Zack! So geht es mir bei Sarah von Pergamentfalter und ihrem Beitrag Die innere Stimme: Hörst du sie beim Lesen? Eine wunderbare Idee und hoch interessant, erst recht im Austausch mit anderen.
  • Das Buch Gold und Schatten von Kira Licht habe ich abgebrochen und hier einen Rant darüber geschrieben. Dann habe ich bei Anna von inkofbooks ein Interview mit der Autorin gelesen und musste schon schmunzeln, als sie meinte, sie wolle auf keinen Fall Bad Boys und problematische Beziehungen vermitteln. U.a. deswegen hatte ich das Buch ja abgebrochen. Das ist aber eine gutes Beispiel, wie unterschiedlich Bücher vom Kopf des Autors zum Kopf des Lesers ankommen können und ich fand es trotzdem interessant, ihre Gedanken zum Schreiben zu lesen.

Andere Themen

  • Michelle von Büchnerwald hat einen wunderbaren Beitrag zum Thema Sexuelle Gewalt im Sexuelle Gewalt im Mediengedächtnis geschrieben und dabei auch Mythologie als Vorbild einbezogen. Absolut lesenswerter Beitrag!
  • Nadine Wahl von Buchstabenmagie hat den emotionalen Blog Beitrag Alles stürzt zusammen über den aktuellen Stand in ihrem Leben geschrieben: Über die Trennung von ihrem Freund und den Tod ihrer Katze, über Ende und Neuanfang. Danke für deine ehrlichen und persönlichen Worte!
  • Elisabeth von Elisuperschnell hat in Fazit und Neuanfang ein Interview mit sich selbst geführt und ihre Gedanken aufgeschrieben, nach dem sie nach einer langen Reise seit zwei Monate zurück in Deutschland ist. Super spannend zu lesen und sich selbst Gedanken zu machen.
  • Literaturkritiker vs. Blogger ist immer wieder eine beliebte Diskussion, als müsste man sie gegeneinander stellen, als müsste es ein „vs.“ geben, weil nicht beide das gleiche mache. Was Quatsch ist. Buch ist Buch, Kritik ist Kritik. Fertig. Aber Maria AlMana hat das in ihrem Gastbeitrag zur Buchkritik bei Wilhelm Ruprecht Frieling klasse ausgeführt und geht in ihrem Beitrag auf Gesellschaft, Bezahlung und Wert ein.
  • Für mich fühlt es sich so an, als ob Nicole von smalltownadventures viele Stunden mit ihrem Artikel zum Thema Serien Trends verbracht haben muss. So ein ausführlicher Blog Artikel, Wahnsinn! Sie hat so unglaubliche viele tolle aktuelle Entwicklungen aufgegriffen, ihr Beitrag hat mich umgehauen. Vielen Dank für deine Arbeit und Mühe, Nicole!

Englische Beiträge

  • Sara von The Bibliophagist hat über einen Vorfall áuf Twitter geredet, den ich zum Glück (oder leider?) nicht mitbekommen habe, weil er in der englischen Buch Bubble passiert ist und ich der Autorin Mackenzi Lee auch nicht folge. Ihre Bücher kenne ich aber und sie stehen auf meiner Liste. Trotzdem stimme ich zu, dass ihre Nachrichten absolut nicht okay sind und musste beim lesen des Beitrags viel zu oft den Kopf schütteln. Social Media bedeutet für Leser und Autoren denken, bevor man etwas tweeted und schreibt, weil das Internet nicht vergisst.
  • Shannon Kook, der unter anderem in der Serie The 100 mit spielt, hat in einem Interview ein ebenso wichtiges wie interessantes Thema aufgegriffen. Denn er hat Rollen abgelehnt, weil er mit Rassismus zu kämpfen hat oder Asian Stereotype wiedergegeben werden. (Der Artikel spoilert aber The 100 Staffel 5!)
  • Jetzt wo Britney Spears wieder für Mental Health in Behandlung ist, hat Emma Kelly bei metro die Gelegenheit genutzt, das Verhalten der Medien bei Britney Spears großem Absturz 2007 zu reflektieren. Wie die Medien mit mental illness umgehen, ist falsch und ich finde es klasse, dass sie das Thema so anspricht!
Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “[Blog Glück] April 2019

  1. Ich freue mich sehr, dass du meinen Artikel gefunden hast und dass er dir gefällt. So sehr gefällt, dass er sogar hier in deinem Rückblick auftaucht. 🙂
    Das war ja ein sehr fleißiger April bei dir. Einen sehr schönen Blog hast du, da komme ich jetzt öfter mal vorbei. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s