[Allgemeines] Meine 4 liebsten Verlage auf Instagram

Ich folge auf Instagram sehr vielen Accounts: Anderen Autoren, Buchbloggern und Verlagen. Trotzdem gibt es eine Handvoll Accounts, denen ich besonders gerne folge und die möchte ich jetzt vorstellen.

Was macht für mich einen guten Account aus?

  1. Von Verlagen wünsche ich mir Individualität. Ich möchte die Menschen hinter dem Buch kennenlernen, die Autoren, die Räume, in denen gearbeitet wird. Es gibt so viele Verlage in Deutschland, aber jeder hat sein eigenes Programm.
  2. Außerdem wünsche ich mir Aktualität. Wenn ich auf den Verlagsaccount gehe und vielleicht schon grob weiß, dass diesen Monat/Woche ein Jugendbuch da erscheint, dann will ich darüber auch informiert werden. Kein Verlag kann erwarten, dass Blogger jede Neuerscheinung im Kopf haben und die meisten regulären Leser erfahren über neue Bücher eher über den Buchhandel oder andere Medien, weil sie keinen Zugang zum Bloggerportal haben oder nicht bei jedem Verlag das künftige Programm durchgucken. Aktuelle Informationen wünsche ich mir also nicht nur auf der Website, sondern auch auf Instagram.
  3. Als drittes ist Kreativität schön. Theoretisch reicht es natürlich, das Programm einfach in die Kamera zu halten, aber ich sehe die Bücher so ja auch im Regal in der Buchhandlung. Dann fehlt mir der Mehrwert. Warum sollte ich besagtem Account folgen? Mit Kreativem Content meine ich keine Bookstagram Fotos mit 50 Blumen, drei Kilo Deko und einer Kaffeetasse mit Schaum. Kreativität heißt für mich Bildhintergrund, Props, Menschen auf dem Bild, Hintergrundinformationen zum Buch, Autor, Verlag, Updates, Aktionen, Instachallenges. Das führt auch zum letzten Punkt, den ich mag:
  4. Austausch und Freundlichkeit. Wenn die Verlagsmitarbeiter freundlich sind, auf Nachrichten, Stories, Fragen in den Kommentaren antworten…erst recht dann, wenn es ungemütlich wird, Kritik kommt zum Cover, Titel, Preis, Herstellung, Vertrieb oder Lektorat. Bestimmt nicht immer einfach, aber ein respektvoller Umgang, ein geben und nehmen zwischen Mitarbeiter und Blogger finde ich wünschenswert. Das Ziel ist nicht nur Marketing, sondern auch die Kommunikation, weil wir alle Bücher lieben und uns über unsere Freude über alte, neue und mögliche Bücher austauschen können. Lange Rede, kurzer Sinn, diesen zehn Verlagen folge ich generell sehr gerne:

Coppenrath & Hoelker

Beim Coppenrath Verlag bin ich mittlerweile eher bei den Notizbüchern als bei den tatsächlichen Büchern angekommen, aber die sind auch immer sehr schön. Beim Coppenrath Verlag liebe ich am meisten die tollen Insta Stories. Die Produkte werden vorgestellt und einen Blick hinter die Kulissen und in die Verlagsräume gibt es auch. Die Fahrt im gläsernen Aufzug ist toll und das Social Media Team super sympathisch, ruhig, informativ und trotzdem interessant. Ich liebe es zu backen, ich liebe die New York Back und Fotobücher und der Account vom Hoelker Verlag ist genauso schön! Ich kriege immer entweder Hunger oder fühle mich inspiriert.

hoelker.jpg

Ueberreuther

Der Account ist noch ganz neu, aber es ist jetzt schon ganz großartig. Er wirkt sympathisch, persönlich. Und neben Zitaten und Büchern gibt es super kreative (und bestimmt auch aufwendige) Bilder, wie diese hier:

ueberreuther.jpg

MyNotes

Der Account von MyNotes gehört der Notizbuch Marke und zählt zum ArsEdition Verlag. Ich glaube, fast alle meine Notizbücher sind von myNotes. Ich liebe sie einfach zu sehr! Alleine vom Aussehen her könnte ich das ganze Programm kaufen. Aber mir ist der Inhalt eines Notizbuches genau so wichtig und für mich sind sie perfekt. Es gibt alles, was ich brauche: Eine Lasche am Ende, ein Lesebändchen, starke Bindung, gutes Papier. Der Account ist eine schöne Mischung zwischen Grafiken und Produkten und in den Insta Stories gibt es immer mal wieder kostenlose Hintergründe fürs Handy!

mynotes.jpg

Oetinger

Wenn ich eins liebe, dann ist es Symmetrie. Struktur. Und wenn dieses Bild nicht ein tolles Konzept hat, dann weiß ich auch nicht:

oetinger.jpg

Außerdem mag ich beim Oetinger Verlag die Posts, in denen alle Neuerscheinungen im Stapel gezeigt werden. Das macht mir immer wieder bewusst, dass ich mein ganzes Leben lang auch nur einen einzigen Verlag lesen könnte und absolut kein Angebot Problem hätte. Gerade im letzten Jahr im Dezember ist mir der Oetinger Verlag positiv in Erinnerung geblieben. Beim Adventskalender wurde jeden Morgen von einem Mitarbeiter aus den Verlagsabteilungen der Anfang eines Buches vorgelesen und dann hatte man 24 Stunden Zeit zum Raten und gewinnen. Das fand ich sehr schön, interessant und persönlich.

Honorable Mention: Süddeutsche. Ich lese die Zeitung nicht, aber der Kanal ist toll, besonders diese humorvollen Grafiken. Außerdem mag ich die Bilder vom Carlsen Verlag, die Kommunikation bei Hanser.hey habe ich als klasse erlebt und ich mag die minimalistischen, aber schönen Bilder vom Goldmann Verlag.

Welchen Accounts folgt ihr gerne und was ist euch wichtig, wenn ihr einem Verlag folgt? Achtet ihr darauf, ob ein Verlag eigenen Content postet oder fast nur Blogger die Arbeit machen lässt?

 

 


4 Gedanken zu “[Allgemeines] Meine 4 liebsten Verlage auf Instagram

    1. Liebe Isabel, vielen Dank! Oh ja, der Mare Verlag hat echt schöne Fotos, da kriegt man doch direkt Lust aufs Meer 😀 Beim Dumont Verlag denke ich an tolle Challenges und Aktionen. 🙂
      Viele Grüße zurück!

      Gefällt mir

  1. Diese Verlage kannte ich tatsächlich noch nicht, danke daher für die Vorstellung. Den großen Folge ich teilweise nicht auf IG, zum einen aus den von dir bereits erwähnten Gründen, zum anderen, weil ich festgestellt habe, das der ein oder andere gar keinen IG Kanal hat. Daher muss auch immer auf die Mails warten, im Bloggerportal mich informieren oder pro aktiv auf sie zugehen.

    Manchmal würde ich es schöner finden, wenn sie auf IG wären, das Verlinken würde dann funktionieren. Immerhin machen wir alle so schöne Bilder, das regt doch sicherlich auch potenzielle Kunden an den Post vielleicht zu lesen.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Eileen,
      oh, das freut mich ja. Bitte, gerne! 🙂 Stimmt, es gibt wirklich viele Verlage, die (noch) kein Instagram haben. Finde ich auch immer schade. Ja genau, da kann ich dir nur zustimmen! Das wäre echt schöner 🙂
      Viele Grüße
      Yvonne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s