[Rezension] Schamlos von Nancy Herz, Sofia Srour und Amina Bile

Vielen Dank an Netgalley und den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst meine Meinung natürlich nicht. Ich fand das Buch wirklich klasse!Das Buch ist 2019 erschienen und darum geht es:

Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt.

Mich hat das Buch sehr an „Good Night Stories for Rebel Girls“ erinnert. Einfach von der Art und Weise her. Aber das sind auch schon die zwei Aspekte, die mir an diesem Buch so sehr gefallen haben: Gestaltung und Inhalt.

Gestaltung

Dieses Buch gehört ins Regal, um dann immer mal wieder durchgeblättert zu werden. Irgendwann muss ich es mir auf alle Fälle in Print kaufen! Denn nicht nur das Cover finde ich großartig und auf seine Weise raffiniert, sondern auch die Gestaltung im Inneren von Esra Røise. Die Typografie ist wunderschön, es gibt verschiedene Farben, Schriften und Text auf Farbkästen. Das macht das Lesen zu einem ästhetischen Genuss. Und dann sind da noch viele kleine Skizzen im Stil des Coverbildes, die die verschiedenen Themen illustrieren. Sie sehen ganz sanft aus, schwer zu beschreiben. Und dazwischen sind manchmal auch noch Fotos von den Autorinnen als Beispiel zu ihren Aussagen, was das Buch für mich wunderbar lebendig gemacht hat.

Inhalt

a) Formaler Inhalt

Ich fand es schön abwechslungsreich, auf welche Art und Weise der Inhalt dargestellt wurde. Es gab nicht nur einen Fließtext wie in einem Sachbuch, sondern wirklich viele verschiedene Formate: Briefe, Anekdoten, Dialoge, Zitate. Diese Abwechslung fand ich gut, weil es dadurch nie eintönig wurde, auch inhaltlich.

b) Thematischer Inhalt

In dem Buch werden so viele verschiedene Themen angesprochen, ohne, dass es überladen wirkte. Für mich war es genau die richtige Mischung und trotzdem prägnant genug, um mich zu erschüttern. Selbst als weiße Frau habe ich oft wütend den Kopf geschüttelt, bei manchen Aussagen gedacht „Die spinnen doch“ und öfters einmal Mitleid mit den muslimischen Mädchen (und Jungs) empfunden, die so aufwachsen mussten, die nichts anderes gelernt haben. Es ist so wichtig, all diese Aspekte anzusprechen. Psyche, Sex, Doppelmoral, Erwartungen, Gesellschaft und das Tragen des Hidschab. Manche Themen waren mir eher bekannt und haben mich an meine ehemalige beste Freundin aus Albanien erinnert, die auch auf gar keinem Fall einen deutschen Freund haben durfte. Aber ich habe auch viel dazu gelernt. Über Regeln, Gefühle, Gedanken, Probleme und Vorurteile, Familie, Kultur und Religion.

Lieblingszitat

Das ist jetzt nicht mein liebstes Zitat im inhaltlichen Sinne, aber einfach eins von vielen erschütternden Sätzen, die muslimische Mädchen zu hören bekommen, denen wir weiße nicht ausgesetzt sind.

„Alleine reisen kannst du, wenn du verheiratet bist und dein Ehemann es erlaubt.“

Fazit

Ein sehr wichtiges Buch mit wunderschöner Gestaltung, abwechslungsreich aufbereitet und sehr informativ. Es klärt auf, ohne den moralischen Zeigefinger zu heben, regt zum Nachdenken und reflektieren an, zeigt nicht nur schwarz-weiß, sondern auch die grauen Abstufungen im Leben, in der Religion und Kultur. Egal, welcher Kultur man selbst angehört, das Buch finde ich sehr wichtig, um dazuzulernen.

 


Ein Gedanke zu “[Rezension] Schamlos von Nancy Herz, Sofia Srour und Amina Bile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s