[Jahreszeiten Reihe] Herbst

Das Thema Wetter ist meiner Meinung nach beim Schreiben eher verpönt, oft heißt es, man solle bloß nicht mit dem Wetter anfangen. Gleichzeitig finde ich aber das Wetter, konkret Jahreszeiten sehr faszinierend. In diesem Beitrag soll es um den Herbst gehen: Für Autoren, für Lesen, als Atmosphäre und im realen Leben.

Wetter vs. Jahreszeit

Ich habe diese Blog Reihe explizit Jahreszeiten Reihe und nicht Wetter Reihe genannt. Denn eine Jahreszeit ist zwar das Wetter, aber mir geht es um das allumfassende, um das spezifische. Der Begriff Wetter käme zu kurz und würde andere Aspekte einer jeweiligen Jahreszeit ausschließen. Mit dem Wetter verbinde ich das Allgemeine und wie der Duden definiert:

„Zustand der Atmosphäre zu einem bestimmten Zeitpunkt, an einem bestimmten Ort, der in Gestalt von Sonnenschein, Regen, Wind, Wärme, Kälte, Bewölkung o. Ä. in Erscheinung tritt.“

Das Wetter ist unabhängig von der Jahreszeit, denn im Herbst, Winter, Frühling oder Sommer kann immer nebelig sein. Die Wahrscheinlichkeit ist im Herbst höher und das meine ich mit spezifischem Thema vs. dem allgemeinen Wetter Begriff. Nur um das abzugrenzen.

Visueller Reiz: Alles braun rot?

Zur Einstimmung will ich auf den visuellen Reiz im Herbst eingehen. Die Blätter der Bäume färben sich von grün in braun, rot, orange, gelb und fallen langsam ab. Diese Farben trifft man also auch immer wieder an, wenn es um das Thema Herbst geht. Ich habe hier ein Pinterest Board erstellt und beim Durchscrollen werdet ihr keine knalligen Farben, kein pinkes Neon, noch nicht einmal viel blau finden. Aber es wirkt stimmig, weil Herbst zur dunkleren Jahreszeit gehört und die Farben dementsprechend angepasst sind. Zur herbstlichen Farbpallette gehören aber natürlich auch viele andere Töne wie lila, schwarz, grau. Eigentlich kann man jede Farbe mit dem Herbst assoziieren, bei Neon Pink wird es nur vielleicht etwas schwieriger als bei einem senfgelb.

Zu meinem Pinterest Moodboard geht es hier entlang.

Herbst Pinterest.jpg

Dieses Bild von meiner lieben Schwester Nadine schreit doch auch nach goldener Herbstliebe, oder? Aufgenommen wurde das Bild in Oberstaufen.

22426597_1959155190990136_4379312080264058815_o.jpg

Ich finde es schön, sich mal daran zu erinnern, wie bunt der Herbst wirklich ist. Gelb ist nicht gleich gelb, rot nicht gleich rot. Die Autorin Laura Louise Brawand hatte in ihren Stories auf Instagram z.B. dieses Bild von herbstlichen Blättern gepostet. Es lohnt sich einfach, mal genauer hinzusehen.

46730528_1169313183238251_1435980748724109312_n

Herbstliche Inspiration

Musik

Wenn die Tage kürzer werden, das Wetter wieder rauer und der Tee ausgepackt wird, bieten sich ruhige Playlisten an. So wie diese hier oder hier oder hier.

Gerüche

Es gibt bestimmte Gerüche, die zum Herbst passen, weil sie natürlich sind, wie Pilze oder der Geruch nach frischem Laub, nach Regen und nasser Erde. Wenn man im Herbst öfters Tee trinkt als zum Beispiel noch im Sommer, verbindet man den Herbst mit vielen Tee Sorten oder nur ganz bestimmten. Also es kommt immer darauf an, wo man lebt (Stadt/Land) oder was man im Herbst macht. Lange Wald Spaziergänge? Wandern in den Bergen? Danach riecht der Herbst und es lohnt sich auch, da mal zu experimentieren. Für Nina vom Online Magazin ze.tt riecht der Herbst z. B. nach Zuckerrübenfabrik in ihrer Heimat.

Geräusche

Zu den Sinnen gehören Geräusche. Im Herbst und da gibt es neben allgemeinen, die nicht Jahreszeiten spezifisch sind (der sanfte oder prasselnde Regen oder den pfeifenden Wind) z.B.:

  • Das Rascheln, wenn man durch gefallenes Laub läuft
  • Wenn man auf dem Land wohnt: Das Geräusch von Ernte Maschinen (wie den Mähdrescher)
  • Laubbläser in der Stadt/Garten der Nachbarstadt
  • Das Tapsen eines Igels

Online gibt es sehr viele Seiten für Sounds, von Seiten nur für Regen wie hier, aber auch welche für prasselnde Feuer, Cafes, zu Alltagsgeräuschen, Tiere im Zoo und wie hier verschiedenes.

46875558_1426284914175591_6538424586684334080_n.jpg

Das Foto mit den Regentropfen ist von Nadine.

Herbstlicher Genuss: Essen und Trinken

Bisher ging es eher um Sinne: Augen, Nase, Ohren. Jetzt kommt noch der Geschmackssinn dazu, Aktivitäten und Situationen. Aber letzten Endes hängt doch alles irgendwie zusammen. Was ich persönlich am Herbst so liebe, ist der Kakao, der in der kalten Jahreszeit heiß wird. Für mich gibt es nichts schöneres, als nach einem stressigen Tag mit vielleicht ungemütlichen, nassem Wetter nach Hause zu kommen und mir einen heißen Kakao mit Sahne zu machen. Da gibt es unzählige Varianten. Mit Zimt, Baileys, Marshmallows, alles ist möglich.

Meine Heimat liegt eher ländlich, deswegen verbinde ich mit Herbst auch die Ernte von Äpfeln, Birnen, Pflaumen und dementsprechenden Rezepten. (Apfel-Quark-Auflauf schmeckt warm köstlich, Apfelstrudel mit Vanille-Eis, Kuchen jeglicher Art, Marmelade und Kompott, Bratapfel), aber auch Haselnusstorte mit Ahornsirup. Herbst ist für mich die Zeit von deftigen Eintöpfen, Suppe (viele stehen ja auf Kürbissuppe) wie Grünkohleintopf, Hackfleisch-Lauch-Suppe…da kriege ich jetzt glatt wieder Hunger. Je nachdem, wo man in Deutschland wohnt, gibt es da regionale Unterschiede, siehe hier. Und wer mal ein Kochbuch passend zur Jahreszeit testen will, da gibt es auch etwas, wie hier die Jahreszeiten Kochschule.

Die Realität übertragen aufs Buch: Schreiben

Es gibt so viele To-Do Listen für den Herbst, die man ausprobieren kann. Aber prinzipiell: Alles, was man selbst machen kann, kann auch die Figur im Buch machen. So eine Liste brauche ich nicht zu schreiben, weil es die schon zu genüge im Internet gibt. So wie hier oder hier und hier:

autumnselfcare1-2.jpg

Was ist, wenn nicht nur man selbst etwas backt, sondern auch die Charaktere im Buch? Wird es eher süß wie im Buch „To all the Boys i loved before“ oder entsteht daraus zwischen dem Pärchen ein Streit, weil etwas schief läuft und jeder dem anderen die Schuld gibt? Oder gibt es einen Unfall mit dem Ofen/einer Küchenmaschine/Messer und der Tag endet beim Arzt, vielleicht sogar im Krankenhaus?

Hier gibt es noch eine deutsche Liste mit Ergänzungen.

Unbenannt.png

Diese finde ich besonders interessant und ich möchte ein einige machen. Neue Badezusätze ausprobieren geht natürlich nicht, wenn man keine Badewanne hat. Aber vielleicht nutzt im Herbst/Winter Charakter A ja von Charakter B die Badewanne, wenn er selbst keine hat? Das zeigt dann auch die Intimität der beiden, selbst wenn es nur Freunde sind.

Einen Waldspaziergang in einem unbekannten Wald zu machen, wäre in der Realität bestimmt schön und je nach Genre im Buch perfekter Stoff für eine romantische Liebesgeschichte oder einen packenden Thriller.

Je nachdem, wie der Charakter drauf ist, variiert die Begeisterung für bestimmte Aktivitäten, wie die auf der Liste von Tinka Beere. Jeder Mensch ist anders und so wird ein Charakter, dessen Hobby Fotografie ist, viel lieber Fotos vom Nebel oder Pilzen machen wollen, während andere am frühen Morgen lieber im Bett liegen bleiben. Die Jahreszeit kann für die Handlung Rahmen und Bedingung zugleich sein.

46518790_2175802552442644_5305914073907462144_n.jpg

Ein Handy Foto von Nadine, aufgenommen in Münster.

Handlung und Hürden

Der Herbst kann großartig, aber auch schwierig sein. Ich habe momentan in manchen Hotelzimmern am Schreibtisch fast gar kein Licht, also wird es ab ca. 17/18 Uhr schwieriger, da zu arbeiten, wenn es draußen stockdunkel wird.

Bei allen Jahreszeiten, aber auch beim Herbst gibt es bestimmte Assoziationen. Damit kann man zweierlei verfahren. Gewisse Klischees können toll sein, weil die Erwartungen der Leser erfüllt werden. Ein romantisches Treffen am Kaminfeuer? Klasse! Ist doch super süß. Der Leser hat sofort in perfektes Bild im Kopf, weil es bekannt ist vielleicht mag er die Situation, kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und hätte jetzt gerne den heißen Kakao mit Marshmallows.

Man kann mit den Erwartungen der Atmosphäre aber auch brechen, wenn beim romantisch herbstlichen Abend die Kerze umfällt und ein Brandloch/Rußfleck auf dem weißen Tisch hinterlässt oder die herbstliche Dekoration abfackelt. Noch besser, wenn besagte Frau gar nicht die Freundin, sondern die Affäre ist und der Mann in Erklärungsnot gerät und zusätzlich vielleicht das Problem mit dem Tisch/der Herbstdekoration bereinigen muss. Die Geschlechter können natürlich variieren.

Herbst wörtlich genommen in der Fantasy

Natürlich gibt es beim Schreiben nicht nur die Möglichkeit, die Jahreszeit als Hintergrund oder zeitliche Einordnung zu nehmen, sondern auch, etwas wortwörtlich zu nehmen. So gibt es ein paar Fantasy Bücher, die Jahreszeiten in ihren Weltenbau integriert haben.

  • In der Morgentau Reihe von Jennifer Wolf geht es um eine Auserwählte, die für das Gleichgewicht der Natur sorgen soll und die Söhne der Gaia sind genau vier: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
  • Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater spielt wie der Titel schon sagt im Herbst. Hier wird die Jahreszeit als Anlass für die Wolfgestalten genommen. Denn die Wärme des Sommers befreit die Wölfe von ihrer Gestalt und sie können den Herbst in ihrer Menschengestalt verbringen – bis der Winter beginnt.
  • In Das Reich der sieben Höfe von Sarah J Maas gibt es sieben Höfe, darunter auch den Herbsthof. Von dort kommt Lucien, der mit Tamlin vom Frühlingshof befreundet ist. Der High Lord des Herbsthofes, Beron Vanserra, besitzt die Feuermagie.
  • In Schnee wie Asche von Sara Raasch gibt es auch vier Höfe, benannt nach den Jahreszeiten. Frühling hat Winter vor 16 Jahren versklavt und die Winterianer wollen sich ihre Freiheit zurück erkämpfen

Herbstliche Textbeispiele

Autorin Jessica Iser hat nicht nur ein Projekt, dass perfekt zum Herbst passt, sondern auch in ihrem Twitter Header ein schönes Zitat:

„Und das Knistern tanzte zwischen ihnen wie Herbstlaub im Oktoberwind.“

twitter 2.jpg

Dieses Gedicht von Bhavna finde ich wunderschön. Es ist auf Englisch, aber meiner Meinung nach wirklich schöne Poesie. hier der Link zum Original Post.

Somedays I am the cold lonely winter on a hot summers night.
Lurking away in shadows, I hide from plain sight.
Frayed around the edges, I go out of my mind.
Whining and pining, will I ever find a respite?
The heart gets heavy, the soul is no longer mine.
The yearning leaves me empty and aching is a way of life.
I watch the leaves fall around me, helplessly in flight.
I feel the pain inside me, I let it break my pride.
The darkness pulls me under, I get jaded with every sigh.
Because I am the cold lonely winter on a hot summers night – B .

Natürlich darf Harry Potter nicht fehlen. In der deutschen Übersetzung ist vom ersten September in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes auf S. 231 die Rede, inhaltlich ist es aber ganz anders als das englische Zitat, deswegen lasse ich es im Original:

„Autumn seemed to arrive suddenly that Year the Morning of the first September was crips and golden as an apple.“ (Harry Potter and the Deathly Hallows)

Herbstliche Feiertage: Thanksgiving in Serien

In den USA wird der Herbst im Gegensatz zu Deutschland oft auch mit Thanksgiving assoziiert, weil der Feiertag im November terminlich im Herbst liegt. Die Farben für Deko entsprechen ganz dem herbstlichen Klischee. Blätter und rot, braun, gelb, orange wo man nur hinguckt. Dazu noch viel Essen und „Dankbarkeit“ als Thema, klingt doch gut, oder? In vielen Serien kommen Thanksgiving Specials vor, aber die meisten nutzen das Ereignis, um für Drama zu sorgen. Um Spoiler zu vermeiden und den Inhalt für Serien Nicht-Kenner trotzdem zu transportieren, habe ich die Storylines umschrieben. Es gibt wahnsinnig viele Thanksgiving Folgen in allen möglichen Serien, hier also nur eine ganz kleine Auswahl. Wozu nutzen die Autoren das Setting?

  • Gerade bei einem Fest, in dem Essen so im Vordergrund steht, kann es schwierig werden für Menschen mit einer Essstörung. In Flashbacks an Thanksgiving wird angedeutet, dass ein Charakter eine Essstörung hatte. (Gossip Girl 1×09)
  • Eine Ärztin wünscht sich, diesen einen Tag mit ihren Kollegen und Freunden wie ganz normale Leute zu treffen. Letztendlich sitzt sie aber am leeren Tisch, weil besagte Freunde arbeiten müssen und verbringt einen unerwarteten Abend mit dem Freund ihrer Freundin. (Greys Anatomy 2×09)
  • Auf dem Weg zum Thanksgiving Dinner hat eine Familie einen Unfall und verbringt das Fest spontan in einer Hütte im Wald, was zu neuen Traditionen führt. (This is us 1×08)
  • Gerade weil Thanksgiving so ein Fest ist, ist es auch interessant, auf frühere Jahre zurückzublicken. Ein Charakter erklärt, dass sie als Kind Thanksgiving nie gefeiert hat, weil die Mutter nach der Trennung vom Vater der Meinung war, dass es nicht gäbe, wofür sie dankbar sein könnten. (Desperate Housewives 7×08)

Für uns fällt in den Oktober Halloween am 31.10., aber weil ich weder bei Büchern, noch Filmen oder im realen Leben ein Horror/Grusel-Fan bin, habe ich das mal bewusst ausgeklammert.

Herbstzeit = Lesezeit

„Sie ließ die Tür einen Spaltbreit offen stehen, so dass der Geruch von feuchter Herbstluft sich mit dem Duft der Bücher vermischte. Sie hatte immer gefunden, dass Herbstluft und Bücher gut zusammenpassten, dass beide auf irgendeine Weise zu bequemen Sesseln und großen Tassen Kaffee oder Tee gehörten, und niemals wurde ihr das deutlicher als hier in ihrem eigenen Buchladen.“ (Aus: Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald)

Den Herbst verbinde ich auch immer mit mehr Lesen, obwohl das dieses Jahr durch die Uni nicht zutrifft. Vorher kommt dieser Gedanke? Zum einen liegt das an den Bedingungen. Wenn die Tage kürzer werden, kann ich nicht mehr draußen lesen, sondern drinnen. Weil es dann manchmal auch noch kalt ist, kuschele ich mich unter eine Decke, trinke etwas warmes und mache gegen die Dunkelheit Kerzen an.

Viele kennen das bestimmt im Herbst und Winter am Morgen, wenn man aufstehen muss, aber das Bett so warm und gemütlich ist? Genauso empfinde ich das beim Lesen dann auch. Wenn ich eingekuschelt auf dem Bett/Sofa/Stuhl sitze und lese, werde ich wesentlich seltener sagen „Ach, ich mache etwas anderes!“ Im Sommer springe ich dann auf und fertig. Im Herbst überwiegt eher der Gedanke „Ach nein, ich bin doch grad so schön eingekuschelt, lass mich noch etwas lesen.“ Aus etwas werden dann drei Kapitel, mindestens. Da kommt also zum zweiten mein persönliches Empfinden hinzu. Ich assoziiere Herbst mit Gemütlichkeit und das Lesen an sich auch. Passt perfekt zusammen.

Prinzipiell kann man inhaltlich alles lesen, was man möchte, wobei es bestimmte Inhalte gibt, die spezifisch auf eine Jahreszeit angelegt sind und auch passend veröffentlicht werden. Dazu im Winter und Sommer Artikel mehr. Manche bevorzugen im Herbst düstere Thriller, manche dicke Bücher (weil Herbst = Lesezeit) und manchen ist es egal, was sie wann lesen. Zum Thema Jahreszeiten-Leser hat Andrea einen interessanten Artikel geschrieben, lest mal hier.

Äußerlich fallen mir aber beim Thema Herbst gleich Bücher ein, die ich damit assoziiere. Zum einen ist das eine Reihe von Tina Köpke, weil ihr Setting mit dem kleinen Ort so herbstlich wirkt. Little Springs ist ein fiktiver Ort in Colorado und klingt schon gemütlich. Eine ähnliche Route fährt das in den letzten Wochen auf Social Media so gehypte Redwood Love. Brauntöne, kuschelige Motive, Berge und Wälder, Kleinstadt…das assoziiere ich nicht mit dem Sommer, sondern eben Herbst. sonjalovinbooks hat einen Teil der Trilogie auch perfekt herbstlich in Szene gesetzt:

Sonjalovinbooks Redwood Love.jpg

Das Buch Secrets of Fall von Eve R. Vogel spielt im kalten Herbst und die bunten Blätter auf dem Cover, die düstere Stimmung mit Nebel und Raben, das passt für mich auch wunderbar in die Jahreszeit.

Undercoverwriting.jpg

Fazit

Ich liebe den Herbst in all seinen Facetten und ich finde es lohnt sich, manchmal einen zweiten Blick auf die vielen Farben zu werfen. Habt ihr eine liebste Jahreszeit?

Wenn ihr bis hierhin gelesen habt, möchte ich euch gratulieren! Aber keine Angst, die anderen Beiträge werden nicht so lang. Der Winter Artikel wird wohl der nächste längere, aber der Sommer Post wird kürzer und der Frühling Artikel wohl am kürzesten. Nächsten Monat kommt der Winter Beitrag der Reihe, im März 2019 der Beitrag zum Frühling und im Juni 2019 zum Sommer.

Andere tolle Beiträge zu dem Thema:

6 Dinge, die den Herbst zu meiner Lieblingsjahreszeit machen

Herbst Lektüre

Liebeserklärung an den Herbst

Lesetipps für Halloween

Ideen für einen gemütlichen Herbsttag

Leserlich in den Herbst

Herbstbücher

Den Herbst erleben mit Neugierde und Kreativität

Es gibt ein Buch aus dem Oetinger Verlag mit dem Titel Niemand liebt November

Instagram vs. Realität Kürbis

Instagram vs. Realität Herbst Erkältungszeit

Instagram vs. Realität Herbst Spaziergang

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “[Jahreszeiten Reihe] Herbst

  1. Hallo liebe Yvonne,
    wow, mit dem Beitrag hast du dir eine wahnsinns Arbeit gemacht aber er ist richtig toll geworden und ich habe mich ständig dabei erwischt zu nicken.
    Die Bilder sind wunderschön und genau wegen dieser Farben liebe ich auch den Herbst. Der Wald und alles was es zu entdecken gibt. Pilze, Moose, Flechten und dann diese Geräusche wenn man durch das bunte Laub geht. Das einzige was ich nicht so mag ist die Dunkelheit aber über Tag, wenn dann noch die Sonne scheint ist es einfach wunderbar. Es ist die Zeit in dem der Kamin wieder gefüttert wird und die letzten Sonnenblumen noch im Garten dem Winter trotzen. Kastanien sammeln und Kerzen aufzustellen liebe ich auch. In Sachen Bücher lese ich zwar weiterhin queerbeet aber es gibt dann meist jede Menge an Neuerscheinungen, schlimm nur für den Geldbeutel 😉
    Lieben Dank für die schönen Inspirationen. Komm gut in die neue Woche, liebe Grüße
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kerstin,
      vielen, vielen Dank für deinen Kommentar!! Ja, ich dachte mir vorher schon, dass das etwas Arbeit werden würde und saß dann doch ein paar Wochen dran 😀
      Das freut mich sooo doll, ehrlich! 🙂 Das ist wirklich das einzige Mal, dass ich beim Spaziergen gehen lieber nicht so viel die Füße anhebe, das Geräusch, wenn man durch gefallenes Laub läuft ist einfach schön.
      Stimmt, das mag ich auch nicht. Im Dunkeln aus dem Haus gehen und im Dunkeln zurück kommen hebt nicht gerade die Laune und ich bin auch noch jemand, im dunkeln finde ich alles bedrohlicher. Den Zug zu verpassen kommt mir abends im dunkeln total schlimm vor, weil ich nicht so viel sehen kann.
      Ja, Kastanien! Eine Freundin von mir aus Meran macht richtige Spiele mit Kastanien und dann werden die über dem Feuer geröstet und gegessen. Echt interessant. Aber wenn Kinder auf dem Flohmarkt ihre selbstgebastelten Kastanien Figuren verschenken, ist das auch super süß!
      Bitte, sehr gerne! 🙂
      Das wünsche ich dir auch. Ganz liebe Grüße zurück,
      Yvonne

      Liken

  2. Deine Beiträge zu den Jahreszeiten sind so schön! Ach ich liebe den Herbst einfach, meine Lieblingszeit, was nicht damit zu tun hat, dass ich da auch Geburtstag habe 😀 Ich mag es wenn es was abkühlt, man aber noch schön draußen was machen kann. Besonders das Land ist im Herbst mit seinen bunten Bäumen schön, weswegen ich mich freue meine Eltern zu suchen, in der Stadt sieht immer alles gleich trostlos aus 😀
    Ich bin was Farben trifft auch mehr ein Herbst Mensch und mag diese dunklen, warmen Farben viel lieber als grelle. Eigentlich müsste ich auch im Herbst nochmal ans Meer, ich mag wie wild dann alles ist.
    Ach ich freue mich schon sehr auf den September, weil ich dann auch umziehen werde, alles einrichten kann, endlich aus dem Wohnheim raus bin, wieder mehr Routine bekomme. Farbtechnisch nehme ich mein dunkles blau/grün für die Wand auch mit. Ich freue mich schon tierisch es mir mit einem heißen Kakao oder einem leckeren Tee in meinen neuen Lesesessel gemütlich zu machen. Aaaach 🙂
    Während in meinem Projekt 2 gerade der Sommer anbricht, bin ich bei Porjekt 1 gerade im Herbst, eigentlich könnte ich den Herbst da auch mehr in die Handlung einbinden,… Da kommen gerade Ideen auf, ich glaube, ich muss mal Schreiben gehen 😀
    liebe Grüße

    Nadine

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nadine,
      Vielen lieben Dank für dein Lob! Ehrlich, fühl dich gedrückt 🙂
      Hach ja, ich liebe den Herbst auch wirklich am meisten, es ist wirklich auf vielen Ebenen eine tolle Jahreszeit.
      So erlebe ich das auch bei mir in der Heimat auf dem Land, einfach toll! Aber in Erlangen habe ich ja auch den schönen Schlossgarten, der macht im Herbst auch was her, bevor die Blätter alle fallen.
      Ich kann mir so gut vorstellen, wie du dich fühlst. Die neue Wohnsituation wird dir bestimmt gut tun! 🙂
      Freut mich, dass ich dich inspirieren konnte, bzw. du dich selbst 😀 Viel Spaß beim Tüfteln und liebe Grüße zurück!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s